Bad Arolser Schüler lernen einfache Tricks zur Selbsthilfe

Nur keine Panik - Abiturvorbereitung mit Klopf-Akupressur

Bad Arolsen - Wenn in fünf Wochen die schriftlichen Abiturarbeiten geschrieben werden, ist sie plötzlich wieder da, die Prüfungsangst. Sie kann einschüchtern, schwächen und gar lähmen. Und sie kommt genau dann, wenn man sie überhaupt nicht gebrauchen kann

Bad Arolsen. . Deshalb hat der Förderverein der Christian-Rauch-Schule nun schon im dritten Jahr die Usselner Heilpraktikerin Iris Schumann (Bildmitte) engagiert, um interessierten Abiturienten Techniken zur schnellen Selbsthilfe zu vermitteln. Im Kampf gegen Panik, Blackout, Prüfungsangst empfiehlt sie die Klopf-Akupressur. Fünf hierfür empfängliche Punkte gibt es allein im Gesicht, weitere befinden sich in Höhe des Schlüsselbeins und an der Handkante. Diese Akupressurpunkte waren schon in der Steinzeit dem Gletschermann Ötzi bekannt, erklärt die Heilpraktikerin und zeigt Fotos der berühmten Eisleiche mit ganz markanten Tätowierungen an eben jenen Stellen, die auch in der asiatischen Medizin bekannt seien. Eine 90-minütige Einführung reichte für die Abschlussschüler. Von nun an können sie ihre ganz persönliche Stressbewältigung ganz individuell und nach Bedarf steuern. - Viel Erfolg bei der Abi-Prüfung! (es) Foto: Elmar Schulten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare