Gesamtsieg für Kindertagesstätte Volkmarsen

Kinder punkten für Bauprojekt - Video

+
Die Bauarbeiter der Kindertagesstätte Feuerrotes Spielmobil in Volkmarsen sind bereit für ihren großen Einsatz. Fotos: Armin Haß

Korbach - Mit 2749 Stimmen erzielte die Kindertagesstätte Feuerrotes Spielmobil in Volkmarsen das beste Ergebnis der gemeinsamen Aktion von Sparkasse und WLZ-FZ. Am Samstag wurden die Außenanlagen umgestaltet.

Dieses hervorragende Ergebnis wäre - wie auch die Pläne zur Neugestaltung und die gelungene Aufführung zu Beginn des Bautags - ohne den großen Einsatz der Kinder nicht möglich gewesen. Kita-Leiterin Sabrina Stuckenberg berichtet, dass die Jungen und Mädchen in Volkmarsen Klinken putzen gegangen sind, um Stimmen für das Vorhaben zu sammeln. Der Einsatz hat sich gelohnt, die Volkmarser stehen klar an der Spitze der vier Kindergärten, die von der Sparkasse 2500 Euro bekommen haben.

Doch dieser Betrag reichte bei weitem nicht, um die Pläne erfolgreich umzusetzen. So wurde der Spielbereich mit Schaukel und Klettergerüst mit einem flexiblem Fallschutz neu eingefriedet. Den Beton dafür und den Sand lieferte ein heimisches Unternehmen, ebenso wurden Arbeitshandschuhe, Metallstangen für das Sonnensegel, Container für Schutt und anderes mehr gespendet. Ein beauftragtes Unternehmen erwies sich mit einer Geldspende erkenntlich.

„Wir sind alle heute Bauarbeiter“, sagte Kindergartenleiterin Sabrina Stuckenberg vor den weit über 100 anwesenden Kindern, Eltern, Erzieherinnen und Gästen des Sommer- und Renovierungsfestes. Die Kinder hatten mit den Erzieherinnen und dem Erzieher ein Stück aufgeführt, in dem sie als nordamerikanische Indianer, als Inder, Afrikaner, fußballbegeisterte Brasilianer und als Bauarbeiter das Thema Bauen rund um den Globus zum Thema hatten. Die insgesamt 85 Helme stellten der Kiliansstollen und das Besucherbergwerk am Eisenberg zur Verfügung.

„Durch gemeinsamen Einsatz können wir unsere Träume erfüllen“, sagte Stuckenberg. Die Kinder hätten gelernt, dass man mit Eifer und gezieltem Einsatz ein Projekt voranbringen kann. Schön, dass die Organisatoren die Bedeutung der Kindergärten für die Zukunft erkannt hätten.

Zu den Gratulanten zählten Susanne Buxan im Namen des evangelischen Kindergartenzweckverbandes, Erster Stadtrat Thomas Viesehon, die Volkmarser Sparkassen-Leiterin Sandra Isenberg und Daria Geist vom Elternbeirat.

Neben dem neuen „Sandstrand“ für die älteren Kinder entstand ein eigener Bereich für die Krippenkinder: drei Monate bis drei Jahre sind sie alt. Die 71 Plätze in der Kindertagesstätte verteilen sich ferner auf zwei altersgemischte Gruppen der Zwei- bis Sechsjährigen. Ferner gibt es eine Außengruppen bei der Schule, die zwei Drittel der Zeit draußen, in Wald, Feld und Flur, unterwegs ist und neben der Bewegung an der frischen Luft auch die Natur kennenlernen kann.

Beim gemeinsamen Einsatz auf der Baustelle Kindergarten bekamen Kinder und Erwachsene kurz vor dem Abschluss der Arbeiten die Unbilden der Witterung zu spüren, als ein heftiger Gewitterschauer über Volkmarsen niederging.

Von Armin Haß

3960715

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare