Eltern können zum Schuljahresbeginn aufatmen

Kindergarten in der Rauchstraße ab Montag wieder normal geöffnet

Der Kindergarten in der Rauchstraße kann nach der einwöchigen, coronabedingten Schließung nun am Montag, 17. August, wieder seinen Betrieb aufnehmen.

Die evangelische Kindertagesstätte Rauchstraße war von Montag, 10. August, bis Freitag, 14. August, wegen eines Corona-Falles gesperrt worden. Ab Montag, 17. August, kann der Normalbetrieb wieder beginnen.

Bad Arolsen - Davon ausgenommen ist aus Sicherheitsgründen nur die Eingewöhnungsgruppe mit dem schönen namen Spatzennest. Das teilte Pfarrer Christian Rehkate gestern mit, nachdem am Freitagmorgen die letzten ausstehenden Testergebnisse vom Gesundheitsamt mitgeteilt wurden.

„Sämtliche Testergebnisse waren negativ, dennoch müssen die drei Erzieherinnen der betroffenen Gruppe sowie die Kinder der Spatzennest-Gruppe noch eine Woche in Quarantäne bleiben, weil sie der positiv mit dem neuartigen Coronavirus getesteten Mutter am nächsten gekommen sind“, so Rehkate.

Alle seien froh, dass der Kindergartenbetrieb nun wieder aufgenommen werden könne. Rehkate: „Das ist für die Eltern am Ende der Schulferien eine gute und wichtige Nachricht.“  

Am vergangenen Wochenende (9. August) war bekannt geworden, dass sich die Mutter eines Kindes aus der Spatzengruppe mit dem Corona-Virus infiziert hatte. Daher wurde für Montag die Schließung angeordnet.

Zudem mussten die 18 Kinder in eine 14-tägige Quarantäne gehen. Bei Erzieherinnen und Kindern wurden Nasen- und Rachenabstriche vorgenommen, um sie auf eine Infektion untersuchen zu können. Die Testergebnisse vom Montag, 10. August, lagen dann aber erst am Freitagmorgen, 14. August, vor. (Elmar Schulten)

Rubriklistenbild: © Armin Haß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare