Festgottesdienst für Kirchenvorsteher 

Kirchenältester von Mengeringhausen geehrt

Gottesdienst zur Einführung der Kirchenvorsteher in Mengeringhausen. Unser Bild zeigt, vorne, von links: Pfarrer Uwe Jahnke, Christian Meuser, Jutta Bandow und Rüdiger Reis; 2. Reihe, von links: Renate Franke, Barbara Reder, Corinna Paulekuhn, Martina van Herzeele, Silke Esche, Christina Boos; hintere Reihe, von links: Philipp Strehl, Ingolf Wäscher – sowie die beraten den Mitglieder Ulrike Combé-von Nathusius, Pfarrerin Maren Jahnke und Pfarrerin im Ehrenamt (i.E.) Wita Klöhn. Foto: Lars Jockel

Mengeringhausen – Der neu gewählte Kirchenvorstand wurde in einem feierlichen Gottesdienst in Mengeringhausen   in sein Amt eingeführt. Bisherige Mitglieder wurden bei den Wahlen  bestätigt. Neue Kandidaten wurden aufgrund des großen Zuspruchs berufen.

Ein Platz im Kirchenvorstand bleibt noch unbesetzt, weil eine junge Kandidatin berufsbedingt das Ehrenamt doch nicht antreten konnte.

Sie wurden gewählt

Neben den stimmberechtigten Mitgliedern Christina Boos, Silke Esche, Renate Franke, Martina van Herzeele, Corinna Paulekuhn, Barbara Reder, Philipp Strehl und Ingolf Wäscher gehören dem Kirchenvorstand beratend die Pfarrerinnen Maren Jahnke und Wita Klöhn, die Prädikantin Ulrike Combé-von Nathusius und der Kirchenälteste Rüdiger Reis an. Den Vorsitz führt Pfarrer Uwe Jahnke. Als Stellvertreterin ist Silke Esche gewählt.

Geehrt für zwölf Jahre Kirchenvorstandsarbeit wurde Christian Meuser, der für alle Fragen der Ortsgeschichte und des Archivs zuständig bleiben wird. Kirchenvorsteherin Jutta Bandow legte nach stolzen 18 Jahren Mitarbeit, darunter auch im Kindergottesdienst und Flötenchor, das Ehrenamt berufsbedingt nieder. Beide ehemaligen Mitglieder erhielten von der Landeskirche eine Dankmedaille und eine Urkunde.

Das war eine Überraschung

Die Ehrung für 24 Jahre Unterstützung im Kirchenvorstand wird Hans Schiweck nachgereicht.

Kirchenältester Rüdiger Reis wurde von der Landeskirche mit der Maria-Magdalena-Medaille geehrt. Diese Ehrung wurde ihm für die bisher 24-jährige Kirchenvorstandsarbeit und für sein umfassendes Engagement in der Gemeinde zuteil. Rüdiger Reis singt in mehreren Chören mit, engagiert sich bei den Singpaten und als Erzähl-opa in der Kindertagesstätte und gilt als tragende Stütze der Gemeinde.

Anstoßen auf Reformation

Eine feierliche Prägung erhielt der Gottesdienst durch die Mitwirkung des Chores der „Happy Singers“. In Vorwegnahme des Reformationstages stießen die Gottesdienstbesucher im Anschluss mit Sekt (und Orangensaft) auf diese besondere „Erneuerung der Kirche“ und den Kirchenvorstand an, auf den eine spannende Zeit mit vielen wichtigen Entscheidungen warten wird.   red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare