Landau

Kleine Wiederkäuer dominieren Tierschau in Landau

+

- Bad Arolsen-Landau (-es-). Viele Schafe und Ziegen, dafür aber vergleichsweise wenige Rinder gab es bei der Bezirkstierschau in Landau zu sehen.

Für Landwirte scheint es zunehmend schwieriger zu werden, ihre Kühe, die sich in Boxenlaufställen frei bewegen können, an das Vorführen am Strick zu gewöhnen. So bleiben die meisten Kühe im Stall. Bei der Tierschau fehlen dann die nötigen Stückzahlen, um aussagekräftige Vergleiche anzustellen. Erst bei 25 Tieren einer Rasse vergeben die Preisrichter des Landesbetriebs Landwirtschaft eine bronzene Preismünze. Silber gibt es erst bei 50 Tieren. Entsprechend verteilt waren in Landau die Staatsauszeichnungen: Zweimal Bronze und einmal Silber für Ziegen, zweimal Bronze für Schafzüchter.

Dennoch fiel es den Preisrichtern nicht schwer, die beste Kuh der Schau zu küren. Die Schärpe der Miss Landau erhielt die Kuh BG 115Til, eine Starleader-Tochter aus BG 124 Tin von Aerostar aus dem Stall der Zuchtgemeinschaft Bürger-Grebe in Helmscheid umgehängt.

Die beste Betriebssammlung stellte die Zuchtgemeinschaft Christian und Heinz Merten vor und wurde dafür mit einer Silbermedaille der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR) prämiiert. Die beste Euterkuh kam aus dem Stall von Gerhard Schäfer: die Kuh Fairy, eine Cardon-Tochter aus Faruba 444 von Rubens RF.

Eine silberne Preismünze für die beste Burenzeige erhielt Kornelia Schott aus Warburg-Scherfede. Bronze ging an Martin Giese aus Zierenberg-Burghausungen für das beste Burenziegen-Lamm. Ebenfalls Bronze erhielt Stefan Köhler aus Zierenberg-Oberelsungen für die beste Zwergenziege.

Bei den Schafzüchtern wurde Joachim Renenrt aus Bad Arolsen-Bühle mit einer bronzenen Preismünze für den Sieger-Bock und das Sieger-Los bei den Deutschen Schwarzköpfigen Fleischschafen ausgezeichnet. Marcel Schuch aus Volkmarsen-Herbsen erheilt Bronze für Siegerbock und Sieger-Los bei den Rhönschafen sowie einen Pokal für das beste Los aller Rassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare