Siggi Kid bietet Zirkusreifes

Kleines Shetlandpony in Bad Arolsen ganz groß

Gut gemacht: Shetlandpony Siggi Kid zeigt mit 14 Jahren bei der Übung des Steigens wahre Größe. Links Antonia Petersen, die mit dem Pony auf dem Reiterhof der Großeltern in Bad Arolsen übt. Foto: Armin Haß

 Bad Arolsen – Zirzensische Übungen finden auf dem ehemaligen Reiterhof Petersen im Remmeker Feld Bad Arolsen statt. Antonia Petersen und Shetlandpony Siggi Kid bringen Zuschauer mit einer Anzahl von Dressurstücken zum Staunen.

Der 14-jährige Wallach aus einer Herde eines Züchters in Twiste kam vor zwei Jahren undressiert auf den Hof der Petersens. Kristina Petersen und Tochter Antonia, die täglich mit dem Pony zu tun hat, freuen sich über die enormen Fortschritte, die das Pony auch im fortgeschrittenen Alter gemacht hat.

Partner im Stall

Eigentlich sollte Billy Kid als Beistellpferd zur Reitpferdstute Roxette im Stall der Großeltern von Antonia einen Platz finden, damit das 24-jährige Pferd nicht alleine dort stehen muss. So richtig wollte Siggi Kid jedoch anfangs nicht dorthin passen.

Kristina und Antonia Petersen sind zwar von Kindesbeinen an mit Pferden vertraut, doch in diesem Fall sind sie froh, die richtige Anleitung durch die Pferde-Fachfrau Sina Lippe in Baunatal zu bekommen, die nun an Wochenenden das Shetlandpony unter ihre Fittiche nimmt und mit ihm trainiert.

Kompliment: Siggi Kid lernt schnell.

Dabei geht es vorrangig um Kommunikation zwischen Pony und Mensch, wie Antonia Petersen berichtet. Schließlich muss sie dem Pony vermitteln, was es tun soll und wann es stoppen soll. Neben kurzen Kommandos und dem Schnalzen der Zunge gehört viel Körpersprache zu den Übungen. 

So funktioniert Kommunikation

Die hat Antonia inzwischen ziemlich gut gelernt. Dazu gehört es, etwa den spanischen Schritt vorzumachen oder sich an richtiger Stelle neben dem Pony zu platzieren. Und: „Fein! Fein!“, ruft Antonia Siggi Kid zu. Loben gehört natürlich auch dazu. Auch wenn die Profitrainerin das nicht so gerne sieht: Ein Leckerchen darf es auch mal sein.

Der Spanische Schritt oder Steigen gehören ebenso zu den Dressurstücken wie „Kompliment“ oder Hinlegen. Solche zirkusreifen Ponydressuren sind in der Region nicht allzu häufig zu finden.

Das ist "Freiheitsdressur"

Eine Besonderheit ist die so genannte „Freiheitsdressur“, wie sie die Horsemanship-Trainerin Sina Lippe beibringt: Was sich so paradox anhört, bedeutet Üben ohne Leine. Höchstens eine Gerte als eine Art verlängerter Arm wird dabei eingesetzt.

Siggi Kid lernt fix und ist dabei „wie ein Workaholic“, staunt Kristina Petersen über die Ausdauer und die Wissbegierigkeit des Vierbeiners. Ponys seien eben mehr als niedliche Pferdchen zum Streicheln, sondern seien gelehrig und belastbar - das zeigt Siggi Kid, wenn er Antonia auf einem Sulky durch die Gemarkung zieht. 

Pausen sind wichtig

Auch die Pausen sind wichtig, damit Siggi Kid entspannen kann. Dann verbringt das Pony viel Zeit mit Roxette auf dem Reiterhof. Zudem geht Antonia mit dem Pony viel spazieren oder auch einmal joggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare