Zehn Jahre Mobilitätsvermittlung für die Anruf-Sammel-Taxen im Digitar-Callcenter

Kompetent beraten auf AST-Fahrten

+

Bad Arolsen - Mehr als 128000 Fahrten mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) werden jedes Jahr von der Mobilitäts-zentrale Firma DigitAr vermittelt. Die Einrichtung des Berufsbildungswerkes besteht seit zehn Jahren.

Auftraggeber der Mobilitätsvermittlung ist der Energieversorger Energie Wal-deck-Frankenberg (EWF), der im Auftrag des Landkreises und seiner Kommunen seit 1997 AST-Verkehre im Landkreis organisiert. Dabei ergänzen die Anruf-Sammel-Taxen den Bus- und Schienenverkehr. Parallelfahrten sind nicht zulässig.

Zusammen mit sechs Taxiunternehmen aus dem ganzen Landkreis wurden 58 Linien ausgearbeitet, die alle Dörfer im Kreisgebiet bedienen. Fahrgäste können sich bei den Mitarbeitern der Mobilitätsvermittlung unter der Rufnummer 0180-505-0180 anmelden und beraten lassen.

Die Anruf-Sammel-Taxen sind zwischen morgens 6 Uhr und nachts 1.30 Uhr im Stundentakt eingesetzt. Gezahlt wer-den muss der jeweilige Tarifpreis des Nordhessischen Verkerhsverbunds mit einem Zuschlag von einem Euro.

Das jährliche Defizit von rund 1,2 Millionen Euro teilen sich Landkreis und Kommunen. Die Politik sieht dies als Beitrag im Kampf gegen den demographischen Wandel. Schließlich sollen alle Dörfer an die jeweils nächsten Mittelzentren angebunden werden.

Während vor zehn Jahren nur rund 80000 Anrufe pro Jahr bei der Mobilitätszentrale eingingen, sind es heute mehr als 180000 pro Jahr. Acht der neun Mitarbeiter im Callcenter sind Menschen mit Behinderungen.

„Das ist hier aber keine Mitleidsveranstaltung“, stellt EWF-Geschfätsführer Stefan Schaller klar: Das sind alles vollwertige Mitarbeiter, die hervorragende Beratungsleistung vollbringen.

Die AST-Vermittlung ist erreichbar unter der Rufnummer 0180-505-0180. Internet: www.nvv.de oder www.ewf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare