Krankenhaus Bad Arolsen der genauen Medikamentenwirkung auf der Spur

Forschung fließt in Praxis ein

+
Medizinstudentin Lisa Bader mit Oberarzt Dr. Peter Dravoj, Gastroenterologe im Krankenhaus Bad Arolsen.

 Bad Arolsen. Bei Beschwerden im Oberbauch ist Pantoprazol ein häufig verschriebener Wirkstoff, der dazu dient, den Säuregehalt des Magens zu reduzieren.

Mit dem Zusammenhang von Pantoprazol-Dosierung, Säuregehalt des Magens und Schmerzstärke hat sich jetzt Lisa Bader anhand der Daten von 189 Patientinnen und Patienten des Bad Arolser Krankenhauses beschäftigt.

Die 23-Jährige ist Studentin an der Kassel School of Medicine (KSM) und fertigt bereits im dritten Studienjahr eine wissenschaftliche Arbeit an. Zusammenhänge prüfen Betreut hat sie Oberarzt Dr. Peter Dravoj, der als Facharzt für Gastroenterologie auf Magen-Darm-Erkrankungen spezialisiert ist.

Pantoprazol oder ähnliche Wirkstoffe sind häufig das erste Mittel der Wahl bei Schmerzen im Oberbauch. Falls trotz Medikamenten die Schmerzen bestehen bleiben, folgt üblicherweise eine Magenspiegelung. Dabei hat Dr. Dravoj in den vergangenen Jahren auch den Säuregehalt des Magens gemessen, um mögliche Zusammenhänge zu untersuchen.

Die Ergebnisse von Lisa Bader deuten darauf hin, dass es von Vorteil ist, bei Patienten, die Pantoprazol einnehmen, bei einer Magenspiegelung den pH-Wert zu messen. Für eine Erhöhung der Aussagekraft bräuchte man allerdings die Daten einer noch größeren Patientengruppe. „Aber wir konnten zeigen, dass mehr Forschung in diese Richtung sinnvoll wäre“, meint die angehende Medizinerin. Kooperation nützt allen Das praxisnahe Thema und die Tätigkeit im Krankenhaus Bad Arolsen haben ihr sehr gut gefallen, das war ein absolut familiäres Verhältnis und Dr. Dravoj hat sich sehr viel Zeit genommen.

Auch der erfahrene Gastroenterologe beurteilt die Zusammenarbeit sehr positiv und freut sich, dass dank der Kooperation mit der KSM diese Fragestellung näher beleuchtet werden konnte. (r)

Mehr in der gedruckten WLZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare