Praxiseinsatz vor allem in Bad Arolsen und Wolfhagen

Krankenpflegeschule Bad Arolsen: Beruf mit Perspektiven

„Die Ausbildung ist für mich ein echter Glücksgriff“, sagt Oberkursschülerin Hannah Bieker, hier mit Mitschülerin Sheila Altmann (rechts) beim Projekt „Schülerstation“. (Foto: pr)

Bad Arolsen/Wolfhagen. Mit dieser Ausbildung lernt man auch fürs Leben: Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Bad Arolsen bietet jährlich 20 Ausbildungsplätze für das Krankenhaus der Barockstadt und die Kreisklinik Wolfhagen an.

Neben dem theoretischen gibt es den fachpraktischen Unterricht sowie Praxisphasen unter anderem im Krankenhaus Bad Arolsen, in der Kreisklinik Wolfhagen, am Klinikum Kassel, in der Psychiatrie Marsberg und im ambulanten Bereich.

Projekt "Schülerstation"

Projektphasen fördern zudem die Kompetenz der Auszubildenden. Ein besonderes Projekt ist die „Schülerstation“, in der Auszubildende des Oberkurses zwei Wochen lang eine ganze Station in Eigenregie leiten. Weitere Projekte sind unter anderem das Seminar zum Thema „Begleitung am Lebensende“ sowie Projektwochen zur Förderung und Stabilisierung der eigenen Gesundheit im Beruf.

Nach sechsmonatiger Probezeit gibt es die Möglichkeit eines dualen Bachelor-Studiums in Health Care Studies parallel zur Ausbildung.

Am Ende der dreijährigen Ausbildungszeit locken gute Übernahme-Chancen und vielfältige berufliche Perspektiven.

Weitere Berufszweige

Übrigens gibt es im Krankenhaus Bad Arolsen auch Ausbildungsplätze zur Medizinischen Fachangestellten und zur Operationstechnischen Assistentin.

Interessierte an einem Ausbildungsplatz in der Krankenpflegeschule in Bad Arolsen oder Wolfhagen zum 1. Oktober 2018 können sich online bewerben (www.gnh.net/bewerbermanagement) oder schriftlich bei der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Bad Arolsen, Große Alle 50, 34454 Bad Arolsen. Für weitere Fragen steht die Schulleitung Barbara Streitbürger gern zur Verfügung. (r)

Kontakt: Telefon – 05691/800387 oder Mail – barbara.streitbuerger@gnh.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare