1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Landauer Schützen begrüßen Festjahr mit Böllern

Erstellt:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Die Landauer Kanoniere und Musketiere haben am Neujahrsmorgen das Schützenfestjahr eingeböllert. Mit dabei: das Königspaar Sandra und Joachim Nitz. Vor der Kanone hockt Oberkanonier Gerd Friedt.
Die Landauer Kanoniere und Musketiere haben am Neujahrsmorgen das Schützenfestjahr eingeböllert. Mit dabei: das Königspaar Sandra und Joachim Nitz. Vor der Kanone hockt Oberkanonier Gerd Friedt. © Elmar Schulten

Mit Böllerschüssen haben die Kanoniere und die Musketiere der Schützengesellschaft Landau das neue Jahr begrüßt und zugleich die Schützenfestvorbereitungen gestartet.

Bad Arolsen-Landau – Während die Kanoniere mit ihrem Oberkanonier an der Stadtmauer Aufstellung genommen hatten, böllerten die Kanoniere am Marktplatzbrunnen. Dazu hatte sich der harte Kern der Schützengesellschaft vor dem historischen Rathaus versammelt.

Nach sechs Jahren Pause soll vom 18. bis 21. Mai, also über Himmelfahrt wieder ein großes Schützenfest gefeiert werden, wie Vorsitzender Gerhard Drunk ankündigt. Wegen der Corona-Pandemie war der ursprünglich geplante Termin um zwei Jahre verschoben worden. Nun also freuen sich alle die Rückkehr zur Schützenfest-Tradition.

Freundschaftlicher Besuch aus Rhoden

Bis dahin dürfen Schützenkönig Joachim Nitz und seine Königin Sandra noch ein paar Monate in der Bergstadt regieren.

Der Posaunenchor unter Leitung von Lars Nolte spielte das Waldecker Lied und Bäckermeister Wilfried Götte verteilte frisch gebackene Kräppel.

Zum Neujahrsböllern war auch der Vorsitzende der Rhoder Schützengesellschaft, Reinhold Polzer, mit seiner Frau nach Landau gekommen. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare