Neue Lautsprecheranlagen und Beleuchtungskonzept für Stadthalle und Twisteseehalle

Hitze auf der Mengeringhäuser Bühne gibt's künftig nur noch bei Lampenfieber

+
Neue Lautsprecheranlage und Lichttechnik. Bei der Vorstellung in der für die Stadthalle Mengeringhausen waren mit dabei Thomas Esche, beim Statt-Theater für die Technik zuständig, Bürgermeister Jürgen van der Horst, Statt-Theater-Vorsitzende Silke Volkmann, Soundtechniker Armin Engelhard, Hausmeister Wolfgang Nebel und Ortsvorsteher Klaus Künstel. 

Bad Arolsen. Auf ein völlig neues Klangerlebnis dürfen sich die Besucher der Stadthalle Mengeringhausen und der Wetterburger Twisteseehalle freuen. Auch in den kleineren Hallen und Dorfgemeinschaftshäusern gibt es künftig kräftig was auf die Ohren.

Für 66 000 Euro hat die Stadt Bad Arolsen moderne Beschallungsanlagen und Bühnenbeleuchtung angeschafft. Die neue Technik garantiert auf beeindruckende Weise eine gleichmäßige Beschallung in allen Winkeln der Hallen.

Die Bühnenstrahler sind nicht nur leistungsstärker und flexibler einzusetzen, sondern verbrauchen auch weniger als die Hälfte der bisherigen Stromleistung. Die Schauspieler werden hier künftig nur noch bei Lampenfieber ins Schwitzen kommen.

Was kann die neue Technik?

Die Stadt hat sich vom Mengeringhäuser Sound-Experten Armin Engelhard beraten und beliefern lassen, der auf das verwendete Line-Array-Lautsprechersystem schwört. An der Bühne der Stadthalle wurde zwei große Subwoofer mit je 1000 Watt Musikleistung angebracht.

Zwei Hochtöner-Lautsprecher mit gleicher Leistung sind genau so abgestimmt, dass die hinteren Reihen genauso gut hören können wie die vorderen. Andersherrum gesehen: Wenn hinten alle gut hören können, muss sich vorne niemand die Ohren zuhalten.

Qualität und Brillanz seien sowohl bei Sprache und Musik optimal. Das sei der Unterschied zwischen Klang und Krach, so Stefan Stark, der das Projekt für den Magistrat begleitet hat.

Das alte Lautsprechersystem sei über 25 Jahre alt gewesen und habe auf 100-Volt-Technik basiert. Das war sehr störanfällig und sei völlig überholt, so Stark.

Das Bühnenlicht, das unter anderem intensiv vom Statt-Theater genutzt wird, wird über moderne DMX-Technologie gesteuert und funktioniert genauso wie die Neueinbauten in der Twisteseehalle. Angeschafft wurden außerdem drei Funkmikrofone und fünf Headsets.

Wer profitiert von der neuen Technik?

Von der neuen Technik profitieren ab sofort alle Nutzer der Halle, vor allem das Ensemble des Statt-Theaters, das künftig viel mehr Lichteffekte einsetzen kann.

Einige der neuen LED-Scheinwerfer verfügen über eine digitale Zoomfunktion. Eine Ausleuchtung der Bühnen mit UV-Licht ist ebenfalls möglich. Die computergestützte Lichtsteuerkonsole ermöglicht es, alle erdenklichen Farbvarianten einzuspeichern, Bühnenpatches und Playbacks zu erstellen.

Mieter der Stadthalle Mengeringhausen und der Twisteseehalle in Wetterburg können künftig darauf verzichten, eigene Soundsysteme mitzubringen. Die gleichzeitig beschaffte mobile Lautsprecheranlage ist für die Helser Bürgerhalle oder den Rathaussaal in Landau bestimmt. Und auch bei Außenveranstaltungen ist sie einsetzbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.