Arolsen und Landau machen mit: Lesestoff aus der Onleihe

+
Start für die Onleihe aus den Büchereien in Bad Arolsen und Landau. Von links: Dominik Wohl (Stadt), Kerstin Klein (Bücherei Landau), Birgit Neumann (Bad Arolsen), Simone Schäfer (Landau), Anja Unnewehr, Eva Gröll-Wachenfeld (beide Bad Arolsen) und Bürgermeister Jürgen van der Horst.   

Bad Arolsen-Landau – Die Christine-Brückner-Bücherei und die Bücherei Landau starten in die Ausleihe digitaler Medien. Ab Samstag können sich Interessierte für das befristete Herunterladen von elektronischen Büchern, aber auch von Filmen und Musik für eine Jahresgebühr von zehn Euro registrieren lassen.

 Dazu müssen die künftigen Nutzer zunächst die Bücherei im Bürgerhaus, ab Montag auch die kleine, aber gut bestückte Bibliothek im ehemaligen Rathaus Landau aufsuchen und sich als Nutzer der jeweiligen Bücherei anmelden. Dann verfügen sie dank der Unterstützung des Landes Hessen und des Onleihe-Verbundes Hessen (OVH) der öffentlichen Büchereien über den Zugriff auf inzwischen 180.000 (Hör)bücher, Musik- und Filmdateien sowie Zeitungen und Zeitschriften.

Nach einer Ausleihfrist von sechs Wochen erlöschen die Nutzungsrechte und sollen die Dateien von den genutzten Endgeräten verschwinden. Ausleihen können Kunden der Büchereien jeweils bis zu 30 Medien auf einen Schlag. Lesbar, zu hören und anzuschauen sind sie auf Smartphones, Tablets und Computern. Das Kindle von Amazon ist für die Nutzung nicht geeignet. Bei Bedarf können E-Book-Reader ausgeliehen werden, so Eva Gröll-Wachenfeld von der Brückner-Bücherei.

Zusätzlicher Service für die Leser

Für die Nutzung müssen Lizenzen der Verlage und Produzenten erworben werden. Deswegen stehen zwar ziemlich aktuelle Medienbestände per Onleihe zur Verfügung, doch nicht alle brandneuen Bücher und Filme. Über dennoch ansehnliche Angebot kann sich jeder per Internet einen Eindruck verschaffen.

„Die Kosten sind nicht unwesentlich, mithilfe der Gebühren der Nutzer wollen wir sie möglichst decken“, sagt Fachbereichsleiter Dominik Wohl von der Stadt Bad Arolsen. So müssen monatliche Zahlen an das Dienstleistungsunternehmen Datronic überwiesen werden, das die nötige Software bereitstellte.

Im ersten Jahr bringt die Stadt 8000 Euro auf, Unterstützung leistet das Landau durch Fördermittel, die im Sommer bereitgestellt wurden. In den Folgejahren werden jeweils 2600 Euro für das Onleihe-Angebot bereitzustellen sein. „Die Gebühren richten sich nach der Größe der Bücherei, sodass sich auch kleine Bibliotheken den Beitritt zum Onleihe-Verbund leisten können“, so Simone Schäfer von der Bücherei Landau. 

Mit inzwischen 108 angeschlossenen Büchereien besteht in Hessen der größte Verband in einem Bundesland. „Wir steigen nicht ins Digitale um, sondern wollen das Angebot an gedruckten Büchern, CDs oder DVDs ergänzen“, sagt Eva Gröll-Wachenfeld. Das geschehe, um die klassische Bildungsfunktion einer öffentlichen Bibliothek mit modernen Mitteln zu erfüllen. Die Zahl der angemeldeten Nutzer der Bücherei Bad Arolsen beträgt aktuell 1562, in Landau liegt sie bei 520.

Hessenweiter Bücherei-Verbund

Durch das hohe ehrenamtliche Engagement hätten die Büchereien bei den Fachstellen des Landes einen guten Ruf, sagte Bürgermeister Jürgen van der Horst zum Start des Onleihe-Angebotes. Die Arolser Büchereileiterin habe als Motor den Einstieg in die digitale Ausleihe angetrieben. 

Durch Schulungen der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken gut vorbereitet, so Fachbereichsleiter Wohl, stehen die Teams für Fragen der Nutzer zur Verfügung. Beim Anklicken der Website werden sie aber auch durch das selbsterklärende System schnell geführt, so Simone Schäfer aus Landau. Mittwochs von 11 bis 13 Uhr oder nach Absprache steht das Team der Bücherei Bad Arolsen bereit. 

Die Anmeldung zur Onleihe ist während der Öffnungszeiten der Büchereien in Arolsen und Landau möglich. Christine-Brückner-Bücherei: Dienst von 16 bis 19 Uhr, Mittwoch von 10 bis 13 Uhr, Freitag von 15 bis 18 Uhr und Samstag zwischen 10 und 13 Uhr. 

In Landau ist die Stadtbücherei montags zwischen 16 und 18 Uhr geöffnet. 

2010 wurde der Onleihe-Verbund Hessen gegründet, der der größte Verbund seiner Art ist. In Deutschland werden insgesamt 57.500 aktive Nutzerkonten verzeichnet mit 2,5 Millionen Ausleihen elekronischer Medien (2018).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare