Bad Arolsen-Braunsen

Letzte Chlorung für Braunsen

- Bad Arolsen-Braunsen (-ah-). Braunsen bekommt ab heute nach Abschluss des Leitungsbaus sauberes, weiches Wasser aus der Quelle Neu-Berich.

Die Bad Arolser Kommunalbetriebe GmbH wollen mit der 200 000 Euro teuren Maßnahme sicherstellen, dass die Braunser künftig dauerhaft hygienisch einwandfreies Wasser bekommen. In der Vergangenheit musste das Wasser aus der alten, oberflächennahen Braunser Quelle wegen Verkeimung gechlort werden. Auch heute wird kurzzeitig Chlor verabreicht, um vor der endgültigen Inbetriebnahme die Leitungen noch einmal durchzuspülen. Ab 8 Uhr wird das Desinfektionsmittel eingeleitet, die Konzentration entspricht nach Auskunft der BKA dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwert und ist nicht gesundheitsschädlich. Für Aquarien ist das Wasser nicht geeignet Das feuchte Element wird aus der Neu-Bericher Quelle über vorhandene Leitungen im Ferienpark Twistesee zu einem Knotenpunkt in der Nähe der Ferienhäuser geleitet. Von dort wird das kühle Nass durch eine neue Leitung unter dem Randweg am Vorstau und von dort quer zur Twiste und der Kreisstraße 8 zum Hochbehälter gepumpt. Im Störfall könnte über den Schacht am Ferienpark Wasser aus Bad Arolsen (Bickersbusch, Külte) in das Netz eingespeist werden. Mehr in der Ausgabe vom 5. April 2011.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare