1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Lichtkontrollen auf dem Fahrradweg in der Großen Allee

Erstellt:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Die morgendliche Lichtkontrolle vor dem Schulzentrum in der Großen Allee wurden von Polizei, Ordnungsamt und Verkehrswacht organisiert.
Die morgendliche Lichtkontrolle vor dem Schulzentrum in der Großen Allee wurde von Polizei, Ordnungsamt und Verkehrswacht organisiert. © Elmar Schulten

Mit einer morgendlichen Lichtkontrolle auf dem Radweg in der Großen Allee haben am Mittwochmorgen Beamte der Polizei, Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes und der Verkehrswacht ein Zeichen für Sicherheit auf dem Schulweg gesetzt.

Bad Arolsen - Der Verbindungsbeamte der Arolser Polizei zu den Schulen, Marc van Biene, organisiert die Kontrollen nun schon im zehnten Jahr. Ebenso wie seinen Kollegen ist es ihm ein Anliegen, ein Gefühl für die Bedeutung ausreichender Beleuchtung am Fahrrad zu schaffen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit gilt, sind sehen und gesehen werden das A und O im Straßenverkehr. Dazu gehören auch Reflektoren an den Reifen, an den Pedalen sowie vorne und hinten am Fahrrad.

Nur ein Fahrrad ohne Licht, ohne Reflektoren, ohne Sicherheit

Kurz vor Unterrichtsbeginn notierten die Beamten 53 Mängel an rund 100 kontrollierten Fahrrädern. Damit liege die Mängelquote etwas höher als in den Vorjahren, berichtet van Biene: „Es ging meistens nur um Kleinigkeiten. Uns fiel aber ein Fahrrad auf, das quasi nackt durch die Allee rollte, also völlig ohne Licht, Reflektoren und Klingel.“

Die Radfahrer, bei denen Mängel festgestellt wurden, müssen innerhalb von einer Woche bei der Polizeistation ein mängelfreies Fahrrad vorstellen.  (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare