Wiedersehensfeier 50 Jahre nach der Einberufung zur Wehrdienst

Mengeringhäuser Reservisten blicken zurück:  Beitrag zur deutschen Einheit

+
Wiedersehensfeier der Soldaten der zweiten Kompanie des Panzerbataillons 44 am Tag der Deutschen Einheit, 50 Jahre nach der Einberufung mit Günter Weiler (. 2. von links) und Gertmann Sude (4. von rechts).  

Arolsen-Mengeringhausen. Den Tag der Deutschen Einheit haben ehemalige Soldaten der zweiten Kompanie des Panzerbataillons 44 zu einer Wiedersehensfeier 50 Jahre nach ihrer Einberufung genutzt. Mit dabei waren zwei ehemalige Rekruten, die es bis in den Generalsrang geschafft hatten: General a.D.  Günter Weiler und Gertmann Sude.

Als Organisator der Wiedersehensfeier erinnerte Karl-Heinz Sielaff aus Netze daran, dass am 1. Oktober 1969 die Wehrpflichtigen auf Stube 3 noch darüber überrascht gewesen seien, dass sich der Abiturient Günter Weiler als Zeitsoldat verpflichtet habe. Im Laufe der Jahre aber hätten alle mit großem Interesse aus der Entfernung die militärische Karriere ihrer früheren Kameraden mitverfolgt.

Als General gehörte er dem Planungsstab des Verteidigungsministeriums unter Minister Rühe an. In seiner letzten Verwendung war der Generalleutnant Stellvertretender Generalinspekteur der Bundeswehr.

General Gertmann Sude war letzter stellvertretender Kommandeur des Heeresunterstützungskommandos und wechselte danach ebenfalls ins Bundesverteidigungsministerium.

Sude bekräftigte, dass Kameradschaft zu den zentralen Elementen der Bundeswehr gehöre. Das Jubiläumstreffen der ehemaligen Rekruten nach 18 Monaten Wehrdienst von 1969 bis 1971 sei gelebte Kameradschaft. Am Tag der Deutschen Einheit bleibe festzustellen, dass alle Wehrdienstleistenden ihren kleinen Beitrag zur deutschen Einheit beigetragen hätten.

Die Wiedersehensfeier im Mengeringhäuser Rathaus nutzten die Panzersoldaten auch zu einem Besuch der Traditionsräume, in denen das Andenken an die Einheiten der früheren Garnison Mengeringhausen wachgehalten wird. Danach saß man noch lange zusammen, um in den gemeinsamen Erinnerungen an die Truppenübungsplatz-Aufenthalten in Castlemartin und Bergen-Hohne zu schwelgen.  es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare