Wetterburg

103 Meter lange Bremsspur: 51-Jähriger Motorradfahrer rast in Kurve einfach geradeaus

Mit eienr Schleifkorbtrage mühen sich die Rettugnskräfte des besonders gesicherten und in seienr Lage stabilisierten Verletzten die Straßenböschung hinauf zu ziehen. Foto: Elmar Schulten

- Bad Arolsen-Wetterburg (-es-). Mit schwersten Verletzungen musste am Sonnabend gegen 19.30 Uhr ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Helmarshausen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 7“ in eine Kasseler Klinik geflogen werden.

Der Motorradfahrer war eine halbe Stunde vorher auf der Bundesstraße B450 aus Richtung Landau kommend in der Kurve kurz vor dem Abzweig nach Wetterburg geradeaus gefahren und war seiner Maschine einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe der Minigolfanlage gefahren. Wäre der Biker alleine unterwegs gewesen, hätte man ihn von der Straße aus nicht sehen und retten können, zumal er hinter der Leitplanke eingefädelt hatte und fast keine sichtbaren Spuren hinterlassen hatte. Da er aber mit einem zweiten Motorradfahrer unterwegs war, wurde der Unfall sofort bemerkt und es konnten Rettungsmaßnahmen eingeleitet werden. Hierbei engagierten sich vor allem ein junger Bundeswehrsoldat und eine junge Frau mit medizinischen Kenntnissen, die wenig später an der Unfallstelle hielten und ohne zu Zögern erste Hilfe leisteten. Vom Feuerwehrjubiläum in Braunsen kommend konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Arolsen und Helsen mit der Schleifkorbtrage schon bald darauf konkrete Hilfe beim Bergen des Verletzten leisten. Der Fahrer und seine Maschine lagen etwa fünf Meter unterhalb und 20 Meter neben der Fahrbahn, so dass es einer Anstrengung und des nötigen Know-Hows bedurfte, den Verletzten ohne weitere Erschütterungen in den Rettungswagen zu manövrieren. Wenige Minuten später landete bereits der Kasseler Rettungshubschrauber „Christoph 7“ auf der gesperrten Kreuzung.Bei der näheren Untersuchung der Unfallstelle stießen die Polizeibeamten auf eine Motorrad-Bremsspur, die bereits 103 Meter vor dem Verlassen der Fahrbahn beginnt. Das lässt auf eine enorme Geschwindigkeit am Ende der Steilstrecke schließen. (es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare