Wiederaufbau im Ahrtal

Eintracht-Fanclub in Bad Arolsen sammelt für guten Zweck

Der Eintracht Frankfurt-Fanclub Nordwaldeck im Clubheim Bad Arolsen mit Angehörigen. In der Mitte , mit dem Baby im Arm , Vorsitzender Rene Marquardt.
+
Der Eintracht Frankfurt-Fanclub Nordwaldeck im Clubheim Bad Arolsen mit Angehörigen. In der Mitte , mit dem Baby im Arm , Vorsitzender Rene Marquardt.

Der Eintracht Frankfurt-Fanclub in Bad Arolsen engagiert sich für den Wiederaufbau im Ahrtal.

Bad Arolsen – Die schönste Nebensache der Welt bringt die gut 40 Fans der Eintracht Frankfurt in ihrem noch jungen Club zusammen. Doch neben Fußball haben sie karitative Ziele entdeckt.

Einsatz vor Ort geplant

Im Sommer sammelten die Fußballfreunde um ihren Vorsitzenden René Marquardt (Mengeringhausen) 600 Euro für Betroffene der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal. Daneben bereiten sich die Fußballfreunde nun auf einen Einsatz beim Aufräumen oder Wiederaufbau in der Region vor.

Die Eintracht-Fans verfügen über unterschiedliche berufliche Qualifikationen, um vor Ort anpacken zu können. Doch sie stehen erst am Anfang und wollen sich über mögliche Einsatzbereiche informieren.

Kindern Freude bereiten

Dann möchten die Fußballfreunde auch die Spenden, die sie bisher auf ihrem Vereinskonto verwalten, persönlich überreichen. Weitere Spenden sind willkommen.

Über Kontakte zu dem aus Lütersheim stammenden Leiter der Kinderklinik Kassel, Helmut Zeilfelder, möchte der EFC 2015 Nordwaldeck die dort behandelten Kinder mit einem auf Fußball ausgerichteten Programm erfreuen.

Vereinsheim eingerichtet

Die Fußballfreunde haben den Verein 2015 gegründet. Es ist nach Einschätzung von Marquardt der ersten Eintracht Frankfurt-Fanclub in der Region. Mittlerweile haben sie die Räume einer ehemaligen Mangelei an der Steinmetzstraße in Bad Arolsen zum Vereinsheim ausgebaut. Dort schauen sie sich gemeinsam Spiele an und treffen sie sich. In gemeinsame Unternehmungen sind auch die Familien der Clubmitglieder einbezogen.

Der Verein freut sich über Unterstützung durch Arolser Geschäftsleute. Um bei Spielen auch als Eintracht-Freunde erkannt zu werden, hat der Vorstand die Anfertigung von Schals, Tassen, Aufnähern und Hemden in Auftrag gegeben, die den Namen des Nordwaldecker verbreiten. Marquardt ist seit dem fünften Lebensjahr Frankfurt-Fan.

Spieler und Betreuer

Als Spieler und Trainer war er bis 2017 beim TuS Helsen aktiv. Derzeit ist er Alteherren-Spieler beim TuS Bad Arolsen sowie Jugendtrainer beim TuSpo Mengeringhausen. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare