1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Hilfe mit Spenden und Wohnraum für Ukrainer in Bad Arolsen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Haß

Kommentare

Hilfe für Ukraine bieten diese Grundschülerinnen aus dem Erlös der Muffins an diesem Stand in Bad Arolsen. Ihre von den Eltern unterstützte Aktion steht im Mittelpunkt von Hilfen für Geflüchtete.
Hilfe für Ukraine bieten diese Grundschülerinnen aus dem Erlös der Muffins an diesem Stand in Bad Arolsen. Ihre von den Eltern unterstützte Aktion steht im Mittelpunkt von Hilfen für Geflüchtete. © Armin Haß

Mit dem Verkauf von rund 400 Muffins brachten Grundschülerinnen in Bad Arolsen 2200 für Flüchtlinge aus und in dem vom Krieg erschütterten osteuropäischen Land ein.

Bad Arolsen – Derweil kommen immer mehr flüchtende ukrainische Familien ohne Väter in der Region an. Die Schülerinnen Anna Gundacker, Maja Nitsch und Jana Schuler hatten die Initiative vor einer Woche mit einem Muffin-Stand vor einem der Elternhäuser in Helsen ergriffen und bereits 197 Euro eingenommen.

Sie unterstützen die Bäckerinnen

Ermutigt durch das Ergebnis, organisierten die Familien einen großen Muffin-Verkaufsstand vor dem Bioladen und der Eisdiele an der Bahnhofstraße. Mit tatkräftiger Unterstützung der Mütter wurden die Muffins gebacken. Luftballons und eine große, herzförmige Spendenbox in den Ukraine-Farben auf dem Verkaufstisch rundten die Szenerie ab.

Neben dem unerwartet erfolgreichen Muffin-Verkauf wird in einem großen Ausmaß Hilfe für geflüchtete Frauen und ihre Kinder in der Kernstadt und Stadtteilen organisiert. Immer mehr Teil-Familien kommen auch in diese Region und können dank eines Netzwerkes von Verwandten und Bekannten, die schon länger im Waldecker Land leben, privat in verschiedenen Wohnungen und Häusern untergebracht werden.

Ankunft mit ein paar Habseligkeiten

Auch hier helfen nun die Familien der Grundschülerinnen und deren Bekannte mit. Spontan wurden Möbel, Haushaltsgegenstände, Kleidung oder Kuscheltiere für die Jüngsten organisiert. „Die Menschen kommen mit zwei Koffern hier an und brauchen jetzt Unterstützung“, berichtete Marcel Kinold, dessen Tochter zu den Muffin-Bäckerinnen gehört.

Die Farben der ukrainischen Fahne toppen die Muffins, die Lennard Schmidt und Kerstin Ruberg für den guten Zweck an einem Stand von Grundschülerinnen in Bad Arolsen gekauft haben.
Die Farben der ukrainischen Fahne toppen die Muffins, die Lennard Schmidt und Kerstin Ruberg für den guten Zweck an einem Stand von Grundschülerinnen in Bad Arolsen gekauft haben. © Armin Haß

Der Arolser zählt zu denen, die Wohnraum bereitstellen . Der als Spediteur in der Ukraine tätige Ehemann einer der beiden bei ihm im Haus untergebrachten Frauen wird in diesen Tagen in Arolsen erwartet.

Lastzug erwartet

Er will mit einem Lastzug ins Waldecker Land fahren, Hilfsgüter abholen, die hier in großen Mengen fleißig gespendet werden, seine Familie wenigstens kurz sehen, und dann wieder in seine Heimat im Westen der Ukraine zurückfahren.

Besonders gefragt sind Luftmatratzen für die in Notunterkünften in der Ukraine untergebrachten Menschen, die sonst auf dem nackten Boden nächtigen müssten. Einige sind in Arolsen in einem Möbelhaus gekauft worden, weitere wurden bestellt.

Annahmestellen

Annahmestellen sind unter anderem die katholische Kirche in Mengeringhausen montags bis freitags von 16 bis 18 Uhr und montags bis samstags während eer Öffenungszeiten Juewelier Stracke an der Schlossstraße.

Von Armin Haß

Auch interessant

Kommentare