Viele Hilfen für hinterbliebene Kinder 

Nach tödlichem Unfall: Stadt Bad Arolsen organisiert  Spendenaktion

+
Die Hilfsbereitschaft für die Unterstützung der Familie aus Bad Arolsen ist groß.

Bad Arolsen. Zahlreiche Hilfsangebote gibt es für die sieben hinterbliebenen Kinder des bei einem Verkehrsunfall am Dienstag tödlich verunglückten Ehepaars aus einem Bad Arolser Ortsteil. Die Stadt hat die Organisation einer Hilfs- und Spendenaktion übernommen.

Bürgermeister Jürgen van der Horst: „Die Familie braucht gerade jetzt den nötigen Raum und die Privatsphäre.“ Er hat am Mittwochabend zusammen mit Angehörigen, Vertretern des Jugendamtes und Pfarrern über mögliche Hilfen gesprochen. Notfallseelsorger betreuen die Kinder, die auf dem Rücksitz saßen und mit Rettungshubschraubern in verschiedene Kliniken geflogen wurden.

Die beiden bei dem Unfall verletzten drei und sechs Jahre jungen Sprösslinge befinden sich auf dem Weg der Besserung und werden nun in einem Krankenhaus auch von Angehörigen umsorgt. Die anderen minderjährigen Kinder sind bei Verwandten untergebracht und werden dort betreut. Nach dem jetzigen Stand der Dinge, so der Rathauschef gestern Nachmittag, wurde für die noch minderjährigen sechs Kinder in sorgerechtlicher Hinsicht „eine Lösung in Bad Arolsen gefunden“. Dabei sind nahe Angehörige beteiligt und werden ergänzende Betreuungsangebote genutzt.

„Wir freuen uns über die große Hilfe“, sagte der Rathauschef. Inzwischen habe sich herausgestellt, dass in materieller Hinsicht für die Kinder Geldspenden das Beste wären. Diesem Aufruf ist auch die Waldeckische Landeszeitung gefolgt. Aus der gemeinsamen „Aktion Advent“ der nordhessischen Tageszeitungen spenden die WLZ in Korbach und die HNA in Kassel je 5000 Euro. Auch der hessische Radiosender Hit Radio FFH hat 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Spenden werden von der Stadt treuhänderisch verwaltet und gegebenenfalls zurückgestellt, damit für Ausbildungszeiten Geld zur Verfügung stehe. Bei der Waldeckischen Landeszeitung sind Hilfsangebote eingegangen. Das Spektrum reicht von finanzieller Unterstützung bis zur Betreuung und Unterbringung. Derzeit werden die Hilfen auf Initiative des Bürgermeisters van der Horst im Rathaus koordiniert.

Spenden können auf das Konto bei der Stadt Bad Arolsen, IBAN: DE54 5235 0005 0001 0627 10, bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg überwiesen oder bar bei der Stadtkasse eingezahlt werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare