Im Berufsbildungswerk Bad Arolsen 

Nach Wasserschaden Metallwerkstatt modernisiert

+
Modernisierung beim Berufsbildungswerk in Bad Arolsen. Auch der Schweißraum hat seinen Platz in der neu gestalteten Metallwerkstatt gefunden.

Bad Arolsen. Modern, hell und freundlich ist die neue Metallwerkstatt im Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen in Bad Arolsen geworden.

Durch einen Wasserschaden notwendig geworden, wurde die Gestaltung der Räume nach neuesten Erkenntnissen der Rehabilitation, der Bildung und der interdisziplinären Kooperation zwischen den Bereichen Ausbildung, Schule und Sozialpädagogik in Angriff genommen.

Neben der Erneuerung des Fußbodens standen auch die Versetzung des Haupteingangs, die Neugestaltung der Büroräume, die Einrichtung eines neuen Besprechungsraums sowie die Schaffung eines separaten Bereichs für Trainingsmaßnahmen und Teilnehmer mit individuellem Förderbedarf auf dem umfangreichen Umbauprogramm, das sich über vier Monate erstreckte. 

So konnte weiter gearbeitet werden

Die größte Herausforderung bestand darin, während des Ausbildungsbetriebs die Modernisierung vorzunehmen und ohne diesen allzu stark zu beeinträchtigen. Feilen, sägen und bohren, an diesen drei Arbeitsschritten des Grundlehrganges hat sich nichts geändert. 

Doch fortan bestreiten die Auszubildenden ihre ersten Schritte in der Metalltechnik an neuen Werkbänken, die ebenso wie der Rest der Ausstattung optisch ansprechend und ergonomisch sinnvoll angeordnet wurden, um positive Effekte im Hinblick auf die kognitiven, sozialen und methodischen Kompetenzen der Auszubildenden zu erzielen - sprich: das Lernen im Team zu verbessern. 

Darum wurde modernisiert

Eine große Rolle spielt auch die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit des Berufsbildungswerkes, sodass die Metallwerkstatt neben konventionellen Maschinen auf einen modernen Maschinenpark zurückgreifen kann, der im CAD-CAM-Bereich beispielsweise einen nahtlosen Übergang von einer Zeichnung in ein CNC-Programm gewährleistet. 

Neben der Fußbodensanierung, bei der Kunststoffplatten auf einen Fließestrich aufgebracht wurden, wurde das Gebäude auch durch die Isolierung der Wände und neue Fenster energetisch aufgewertet. Die Lichtanlage wurde überarbeitet und neue Büros installiert, die Platz für Bereiche für besondere Zwecke schaffen. So hat die Berufsvorbereitung nun einen eigenen Bereich innerhalb der Metallwerkstatt. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare