Neudorf

Neudorfer Schützenkönig will vor Traualtar

- Diemelstadt-Neudorf (-es-). Heiko Tomalla ist neuer Schützenkönig in Neudorf. Mit 29 Ringen erwies sich der 29-Jährige gestern als zielsicherster Königsbewerber. Der junge Mann hat Erfahrung: Von 1987 bis 1990 war er Kinderkönig.

Beim Königsschießen vor drei Jahren hatte es Tomalla schon einmal auf die Königswürde in seiner Heimatgemeinde abgesehen. Damals galt noch die Regel, dass ein Neudorfer König auch seinen Herd in Neudorf haben müsse. Inzwischen ist die Satzung geändert, so dass auch ein Neudorfer mit Wohnsitz Willingen die Kölnigswürde erringen kann, wenn er denn treffsicher genug ist. Zu seiner Königin erwählte Tomalla seine verlobte Christian Imöhl, mit der er im September einen Tag nach seinem 30. Geburtstag vor den Traualtar treten möchte. Neuer Kinderkönig wurde gestern Jan Lippoldes beim Blasrohr-Schießen. Insgesamt beteiligten sich gestern 32 Schützen am Königsschießen Den Pokal der ehemaligen Kinderkönige errang Andreas Schweizer. Vorsitzender Wilhelm Dietzel sicherte sich den Pokal der ehemaligen Könige. Dietzel hatte den Pokal der ehemaligen Kinderkönige neu gestiftet, nachdem der Vorgängerpokal nach dreimaligem Gewinn in seinen Besitz übergegangen war. Dietzels Treffsicherheit dürfte aus seinen Erfahrungen bei den Sportschützen herrühren, die er 1980 aus der Taufe hob. Bereits am Freitag wurden Hubert und Karl Pickhardt mit dem Verdienstorden des Schützenvereins ausgezeichnet. Hubert Pickhardt war über viele Jahre Hauptmann der dritten und zweiten Kompanie, Fahnenoffizier und Adjutant. Sein Bruder Karl hat sich im Schützenverein seit 1987 als Fahnenträger engagiert .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare