Bad Arolsen

Neue Turnhalle und neuer Name für Arolser Grundschule

- Bad Arolsen (-es-). Doppelten Grund zum Feiern für Schüler, Eltern und Lehrer der Arolser Grundschule: Die neue Turnhalle erleichtert den Sportunterricht . Die Grundschule trägt nun den Beinamen „Neuer Garten“.

Beinah 30 Jahre lang wurde um die Halle gerungen. Im Bürgermeisterwahlkampf kam neuer Schwung in die Debatte. Der Landkreis nahm das Projekt in seine Planung auf. Dann ging plötzlich alles ganz schnell: In genau einem Jahr Bauzeit wurde die Turnhalle auf dem Gelände des ehemaligen belgischen Supermarkts in der belgischen Siedlung errichtet. Knapp 1,5 Millionen Euro hat der Kreis Waldeck-Frankenberg als Schulträger für das seit Jahren von der Schulgemeinde gewünschte Bauwerk an der Zolderstraße aufgewandt. Zur Finanzierung stellte die Landesregierung ein zinsgünstiges Darlehen über 700 000 Euro bereit. Die vom Architekturbüro Schütt geplante Einfeldhalle bietet eine Nutzfläche von 700 Quadratmetern. Das Spielfeld umfasst 15 mal 27 Meter. Dazu gibt es zwei Geräteräume, drei Umkleideräume und ein rollstuhlgerechtes WC. Energetisch auf dem neusten Stand wird die neue Halle mit einer Fußbodenheizung beheizt. Großflächige Verglasung der Nordseite sorgt für blend- und schattenfreie Belichtung. Gestalterisch passt sich der Neubau in die denkmalgeschützte Umgebung der belgischen Siedlung mit ihrem Pultdach ein. Das ansprechende Farbkonzept passt hervorragend zur Grundschule. So waren bei der offiziellen Eröffnungsfeier am Freitag auch alle voll des Lobes für den Architekten, der symbolisch den überdimensionalen Schlüssel an Bauherrn und Nutzer überreichte. Schulleiterin Petra Mies hatte schon in der Planungsphase auf die Bedeutung des Sportunterrichtes für die Grundschüler hingewiesen. Nur so könne der Bewegungsarmut vieler Schüler entgegengewirkt werden. Die Sporthalle vor der Schultür sorge künftig für kurze Wege und wenig Zeitverlust. Bisher mussten die Bad Arolser Grundschüler nämlich per Bus nach Mengeringhausen und zurück gefahren werden. Die eingesparte Zeit kann nun für einen intensiveren Sportunterricht genutzt werden. Wie der aussehen kann, führten die Schüler mit flotten Tänzen und Schwungtuchübungen vor. Außerdem hatten die Schüler Tulpenzwiebeln in Töpfe gepflanzt, die sie allen Gästen bei der Eröffnungsfeier schenkten. Wenn die Tulpen im Frühjahr blühen, sollen alle an die Grundschule erinnert werden, die ab sofort den Beinamen „Neuer Garten“ trägt. So heißt auch eine der vier Straßen, die die Grundschule umgeben. Bisher wurde die Bad Arolser Grundschule mit ihren rund 250 Schülern in Ermangelung eines offiziellen Namens oft mit dem Zusatz „Zolderstraße“ genannt. – „Neuer Garten“ klingt bunter und phantasievoller, ist sich die Schulgemeinde einig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare