Boutique baju 1969 eröffnet

Mit neuer Geschäftsidee  vor 50 Jahren in Bad Arolsen begonnen

Tanja Wolf und ihre Mutter Karin Hohenstein in der Boutique baju, die vor 50 Jahren in der Bad Arolser Bahnhofstraße eröffnet wurde. Foto: Michael Mähel

Bad Arolsen - Mit einem damals neuartigen Konzept startete die Boutique baju in Arolsen 1969. 50-jähriges Bestehen feiert Tanja Wolf-Hohenstein nun in der zweiten Generation. 

 „Paris, London, Mailand, Bad Arolsen“ steht nicht nur auf schwarzen und weißen Shirts, sondern auch für Selbstbewusstsein. Für Mut zu Besonderem, für Mode, die nicht ganz alltäglich ist. 

"Was ist baju?"

Tanja Wolf-Hohenstein führt es in zweiter Generation an dem Ort, an dem ihre Eltern Richard und Karin Hohenstein die erste Boutique in Arolsen eröffnet hatten.

„Was ist Baju?“, hatte als Schriftzug im noch verhängten Schaufenster in der Bahnhofstraße 3 neugierig gemacht. Die Antwort 1969: junge Mode im Poster-, Pop- und Carnaby-Style. In den ersten fünf Jahren wurden die Räume dreimal renoviert und umgebaut. Vom damals rustikalen Look ist heute nichts mehr zu sehen. Hell, freundlich und gut sortiert präsentieren sich Räume und Angebot. 

Die Firmenphilosophie

Unverändert dagegen ist die Firmenphilosophie: „Mir ist der ehrliche Umgang mit den Kundinnen wichtig“, sagt die Inhaberin. „Dass sie sich wohlfühlen und wissen, dass sie hier gerne auch stöbern können, ohne etwas zu kaufen.“Handverlesen ist das Sortiment. 

Dabei setzt die Inhaberin sowohl auf Vororder-Ware als auch auf Direkteinkäufe, mit denen sie schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagiert. Die Bandbreite ist groß: Hosen und Kleider, Blusen und Jacken, Shirts und Pullover, Gürtel und Accessoires wie Schmuck und Schals. Wichtiger werden Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen.

Nachhaltigkeit gefragt

Wenn Lieferanten bei neuen Kollektionen darauf Wert legen, kommt das Tanja Wolf-Hohenstein entgegen. „Nachhaltigkeit muss in der Mode für uns alle langfristig genauso selbstverständlich werden wie beim Einkauf von Lebensmitteln“, ist sie überzeugt. Neben ihrer Mutter Karin Hohenstein gehören seit vielen Jahren Isabel Svendsen, Margarethe Glombik und Tanja Heinemann zum Team.

Dass baju auch von den Kliniken und der Anziehungskraft der Stadt für Touristen profitiert, liegt auf der Hand. Für die Zukunft wünscht sich Tanja Wolf-Hohenstein, dass Auswahl und Beratung vor Ort weiter wichtig bleiben.

So wird gefeiert

Gute Ideen seien nötig, um auf dem Markt zu bestehen, sagt sie. Die hat sie und außerdem Spaß daran, für die Kundinnen da zu sein. Heute wie vor 23 Jahren, als sie die Boutique übernahm.

Das 50-jährige Bestehen feiert das Team bis Weihnachten jeden Samstag von 9 bis 16 Uhr mit seinen Kundinnen mit Kaffee, Snacks, Prosecco und einer Verlosung. Bis zum 28. Dezember läuft außerdem eine Rabattaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare