Humorvoll unterhaltende Eigenproduktion

Neues Stück im BAC-Theater: Es menschelt und knistert

+
Auf ein Neues, ein passende Komödie zum Jahreswechsel: Von links Enya Hergesell, Reiner Freudenstein und Zita Schlegel sind die Darsteller in der Komödie der Bad Arolsen Company.  

Bad Arolsen. Reiner Freudenstein, Zita Schlegel und Enya Hergesell sind die Protagonisten in unterhaltsamen BAC-Eigenproduktion „Auf ein Neues“ unter der Regie von Gerd Brückmann.

Die Komödie aus der Feder von Antoine Rault wird am Freitag, 18. Januar, am Sonnabend, 19. Januar, am Freitag, 25. Januar, sowie am Sonnabend, 26. Januar, jeweils um 19.30 Uhr im BAC-Theater, In den Siepen 6 aufgeführt.

Zum Inhalt: Catherine ist eine selbstbewusste und erfolgreiche Powerfrau Mitte vierzig. Obwohl geschieden und alleinerziehend, hat sie dank ihrer Energie und ihres Durchsetzungsvermögens in ihrem Beruf Karriere gemacht.

Weniger erfolgreich ist sie als Mutter ihrer pubertierenden Tochter Sarah, die sich von der dominierenden Mutter missverstanden und unterdrückt fühlt.

Am Heiligabend stolpert Catherine vor ihrer Wohnungstür über den abgerissenen und angetrunkenen Clochard Michel, schmeißt ihn kurzerhand hinaus und schickt ihn erbarmungslos wieder in die Kälte. Das schockiert Sarah so sehr, dass sie ihre Mutter als herzloses Monster beschimpft.

Um ihrer Tochter das Gegenteil zu beweisen, lädt sie Michel ein, mit ihnen Weihnachten zu feiern - und bei diesem gemeinsamen feuchtfröhlichen Abend entsteht der Plan, ihn von der Straße zu holen. Schließlich ist Weihnachten das Fest des Gebens - und Catherine kann viel geben - vor allem Orientierung!

Es folgen kleine und große Katastrophen, denn es läuft anders als geplant. Während Sarah ein Gefühl der Verbundenheit zu dem väterlichen neuen Mitbewohner entwickelt, verändert der Einfluss des sanften Michel langsam auch die impulsive Catherine.

Antoine Rault zeigt auf satirisch-amüsante Weise den Zusammenhang zwischen Mechanismen des sozialen Ab- und Aufstiegs. Und mit gekonnter Leichtigkeit wird daraus eine romantische Komödie.   

Eintrittskarten zum Preis von 13 Euro, ermäßigt 9 Euro sind in der Buchhandlung Aumann, Schlossstraße, Tel. 05691/ 35 53 erhältlich.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare