Feuerwehren setzen merhere Ölsperren

Ölfilm auf dem Twistesee löst Großeinsatz der Feuerwehren aus

Fahrzeugfront der Feuerwehr, ein Symboldbild für einen Feuerwehreinsatz.
+
Mehrere Feuerwehren aus Bad Arolsen und Korbach waren am Twistesee im Einsatz um Ölsperren zu setzen. Hier ein Symbolbild.

Die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Korbach sind am Sonntagnachmittag zu einem Gefahrguteinsatz an den Twistesee-Vorstau gerufen worden.

Bad Arolsen-Wetterburg - Am Übergang des Twiste-Vorstaus in den Twistesee ist gegen 15 Uhr ein Ölfilm beobachtet worden. Hier verläuft die Bundesstraße B 450 auf einem Damm. Die beiden Gewässer sind durch einen Durchlass im Damm verbunden. Spaziergänger bemerkten den Ölfilm von einer Fußgängerbrücke und alarmierten die Leitstelle.

Die alarmierte daraufhin die Bad Arolser Stützpunkt-Feuerwehr sowie die Kameraden aus Mengeringhausen, Neu-Berich und Braunsen, die unter Leitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz-Meyer begannen, eine Ölsperre aufzubauen.

Quelle des Ölfilms konnte nicht gefunden werden

Bürgermeister Jürgen van der Horst, der ebenfalls vor Ort war, berichtete, dass es unmöglich gewesen sei, die Quelle und das genaue Ausmaß des Ölfilms ausfindig zu machen. Die Eisschicht auf dem See habe alle Bemühungen erschwert, sich ein klares Bild über das Ausmaß des Ölfilms zu machen.

Feuerwehrleute liefen den verschlungenen Bachlauf der Twiste bis nach Braunsen ab, um sich ein Bild von der Lage zu machen, konnten aber die Quelle des Ölfilms auch hier nicht ausfindig machen. Die Niederschläge und das Tauwetter der vergangenen Tage haben den Wasserstand erheblich ansteigen lassen. Van der Horst: „Möglich, dass dabei ein schon früher abgelegter Ölkanister aufgeschwemmt wurde.“

Unterstützung aus Korbach angefordert

Um ein weiteres Ausbreiten des Ölfilms auf dem See zu verhindern, ließen die Bad Arolser Feuerwehrleute ihre Korbacher Kameraden alarmieren, die über weitere Ölsperren verfügen. Auch gegen 18.30 Uhr gab es noch kein klares Bild der Lage. Es wird nachberichtet. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare