Arolser Musiker präsentieren erstes Studioalbum

Open-Air-Konzert vor BAC-Theater: Zwiebel hacken mit ContraBrass

Junge Blasmusiker unter freiem Himmel vor dem BAC-Theater.
+
Mit Rhythmus und viel Spaß im Gepäck sind die Musiker von „ContraBrass“ unterwegs.

Mit Rhythmus und viel Spaß im Gepäck sind ContraBrass unterwegs. Rund achtzig Zuhörer trotzten dem Nieselregen, um die Studentenband vor dem BAC-Theater zu hören. Fast alle der Mitglieder sind ehemalige Christian-Rauch-Schüler und haben in den vergangenen Jahren ihr Abitur am Bad Arolser Gymnasium gebaut.

Bad Arolsen - Noch am Vortag war die Band in Kassel und Göttingen aufgetreten, weitere Stationen in Hessen gingen voraus: auf der Release-Tour wurde das erste Studioalbum von ContraBrass vorgestellt. Der schräge Titel „Zwiebeln hacken“ prägte sich spätestens ein, als Leadsänger Oliver Matthes die Zuhörer zum Schlachtruf „Eins, zwo, drei: Zwiebeln!“ animierte.

Den flotten Ska-Sound lieferten die Musiker mit ihren diversen Blas- und Rhythmusinstrumenten und brachten damit ihr Publikum zum Wippen.

Die meisten Songs stammen aus der eigenen Feder, beziehen klar Position gegen Rechts, thematisieren mal die Eigenheiten veganer Ernährung und ziehen anderes wie die vermeintlich alltagstaugliche Zwiebel komplett durch den Kakao. Das gefiel zahlreichen ehemaligen Mitschülern und weiteren Gästen, die das bläserlastige Alternativprogramm auf dem Parkplatz unterm Regenschirm genossen.  (Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare