Turn- und Sportverein Twiste sucht speziell für den Jugendhandball Trainer und Betreuer

Otto Paul ist TSV-Ehrenvorsitzender

Twistetal-Twiste - Zum Jahresende ist der verjüngte Vorstand des TSV Twiste noch um einen Ehrenvorsitzenden reicher geworden: Otto Paul.

Twistetal-Twiste (sim). Der Antrag aus den Reihen des Vorstands, den langjährigen Vorsitzenden Otto Paul zum Ehrenvorsitzenden des Sportvereins zu ernennen, wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig angenommen und sogleich umgesetzt, „In puncto Ehrenamt ist er ein Aushängeschild für die Gemeinde Twistetal“, bescheinigte der seit vergangenem März amtierende Vorsitzende Stefan Dittmann seinem Vorgänger. Otto Paul hatte den Verein rund zwanzig Jahre lang geleitet. Mit Heinz Schneider und Alfred Holzhauer begrüßte der Verein zudem zwei neue Ehrenmitglieder in seinen Reihen. Das neue Vorstandsteam war indes nicht untätig und hat seinen Vorsatz, mehr Angebote für Familien zu schaffen, bereits im ersten Jahr verwirklicht. Immerhin macht die Anzahl von 196 Kindern und Jugendlichen fast ein Drittel der 634 Vereinsmitglieder aus. Zum ersten Kinder-Sommerferienprogramm gehörten ein Feriensportfest, ein Handballferienprogramm und ein Ausflug auf den Bauernhof. Neu eingeführt wurde ferner das TSV-Delfino-Programm für Kinder, bei dem das Twister Freibad in die sportlichen Aktivitäten mit einbezogen wird. Für seine Teilnahme bei der Aktion „Sterne des Sports“ wurde der Verein mit einem Geldpreis belohnt. Auch beim Weihnachtsmarkt waren die Jüngsten des Vereins aktiv mit dabei. Wie der Vorsitzende berichtete, plant der TSV zudem einen Kinderturnclub für Mädchen und Jungen über sechs Jahren. Das neue Angebot soll im kommenden Jahr auf die Beine gestellt werden. Nach einer Bestandsaufnahme im Geräteraum der Mehrzweckhalle wurde außerdem ein Bedarfsplan darüber erstellt, welche Gerätschaften neu beschafft werden müssen. Einen Überblick über die sportlichen Ereignisse des Jahres gaben die Fachwarte der Sparten Line Dance, Gymnastik, Kinderturnen, Mutter-Kind-Turnen, Rehasport, der Tanzgruppe „Fireflycrew“ und der Nordic-Walking-Gruppe, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feierte. Die Leichtathletiksparte hat Erfolge mit einem Hessenmeister und einem deutschen Diskusmeister aufzuweisen, zudem hat man dort einen neuen Trainer gefunden. Ebenfalls einen neuen Trainer hat die erste Handball-Damenmannschaft, die aufgrund personeller Engpässe allerdings einen Aufstieg in die Oberliga ausschlagen musste. Dies sowie der Abstieg der ersten Herrenmannschaft sei nicht zuletzt der „Tradition geschuldet, Spieler aus der Region einzusetzen, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen“, wie Holger Schmidt als Vorsitzender der HSG Twistetal erklärte. „Wir müssen damit leben, dass sportlicher Erfolg nicht um jeden Preis erkauft wird“, machte Schmidt deutlich. Ein zunehmendes Problem gerade im Jugendbereich sei außerdem die fehlende Bereitschaft, ein Trainer- oder Betreueramt zu übernehmen. Die Trainersuche werde daher in der kommenden Saison die vorrangige Aufgabe der HSG Twistetal sein. Auch bezeichnete Schmidt den Hallenumbau in Mühlhausen als „notwendig, um den Standard halten zu können“. 140 Jugendspieler, 70 Seniorenspieler und 70 ehrenamtliche Trainer und Betreuer betätigen sich derzeit in der HSG. Über Jahrzehnte herausragend sei das Engagement von Karl Schmidt gewesen, der sich im laufenden Jahr nicht mehr zur Wiederwahl als Jugendwart zur Verfügung gestellt hatte. „Damit geht eine Ära zu Ende“, sagte Holger Schmidt und dankte dem langjährigen Jugendwart für dessen Einsatz.Ehrennadeln und Urkunden wurden im Rahmen der Generalversammlung für langjährige Mitgliedschaft im TSV vergeben. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre erhielten Karl-Heinz Dörrie, Regina Bitter, Christina Sude und, in Abwesenheit, Silke Schüttler. Mit der goldenen Nadel für 40-jährige Zugehörigkeit wurden Eckart Schmidt sowie, in Abwesenheit, Jörg Schmidt und Frank Illian ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare