1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Partystimmung vor dem Bad Arolser Bürgerhaus

Erstellt:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Blick auf eine bunt ausgeleuchtete Bühne mit vier Musikern, von denen drei gut zu erkennen sind.
Der Name führt in die falsche Richtung: Ganz seriös kam die Band „Flotter4er“ daher und begeisterte mit gut gemachten Coversongs zum Mitsingen und Mittanzen. © Elmar Schulten

Beim City-Rock-Festival am Samstagabend vor dem Bürgerhaus gaben sich junge Nachwuchsmusiker und „alte Hasen“ der Rock-Szene nacheinander die Mikrofone in die Hand.

Bad Arolsen – Ausgerichtet wurde die Party, die als Ergänzung zu den Barockfestspielen gedacht ist, von der BARock-AG. Der Verein passionierter Rockmusiker hat sich zur Aufgabe gesetzt, jungen Musikern eine Bühne und Freunden der Rockmusik schöne Konzerte zu bieten. Diese Rechnung ging wieder voll auf.

Ihren allerersten Auftritt hatte die 14-jährige Angelina Lukanowski aus Külte mit Coversongs von Adele. Der 15-jährige Henri Senft begleitete an seiner Gitarre die 16-jährige Lena Steinbach bei gefühlvollen Balladen wie „Cover Me in Sunshine“ und „In the Shallow“.

Ganz gefühlvoll und unplugged: Lena Steinbach und Henri Senft ließen aufhorchen.
Ganz gefühlvoll und unplugged: Lena Steinbach und Henri Senft ließen aufhorchen. © Elmar Schulten

Handgemachten Deutsch-Rock aus eigener Feder präsentierte die Korbacher Band „Plan B“. Ihre weiblichen Fans in der ersten Reihe vor der Bühne konnten die Songs „Freiheit! Bei uns seid ihr auf der Seite des Friedens“ und „Die Welt durch Kinderaugen sehen“ lautstark mitsingen.

Die Korbacher Rock-Band „Plan B“ glänzte mit handgemachtem Deutsch-Rock und aussagekräftigen Texten.
Die Korbacher Rock-Band „Plan B“ glänzte mit handgemachtem Deutsch-Rock und aussagekräftigen Texten. © Elmar Schulten

Hardrock vom Feinsten servierten dann die Musiker der Höxteraner Gruppe Attix.

Coversongs zum Mitsingen und Mittanzen hatten die vier nicht mehr ganz so jungen Jungs von „Flotter 4er“ im Gepäck. Ihre Beats reichten fast so weit wie der Laserstrahl auf dem Bürgerhaus.

Im Namen der BARock-AG dankten Guido Thoma, Gregor Kuwal und Adrian Grimm der Stadt Bad Arolsen für die tatkräftige Unterstützung sowie dem Lions-Club für den Betrieb des Weinstands. Die Biker vom Motorradclub „Bikers Against Child Abuse“ stellten ihre Maschinen und ihren Club vor. (Elmar Schulten)

Hardrock mit vollem Einsatz: Die Höxteraner Band Attix zeigte sich von ihrer besten Seite.
Hardrock mit vollem Einsatz: Die Höxteraner Band Attix zeigte sich von ihrer besten Seite. © Elmar Schulten

Auch interessant

Kommentare