Warten auf den Regen

Pegel im Twistesee zu  niedrig: Vorerst  kein Wasserski

+
Nach einer relativ guten Saison ist wegen des niedrigen Pegels vorerst Betriebsruhe auf der Wasserskianlage Twistesee.

Wetterburg. Der Betrieb der Wasserskianlage am Twistesee ist vorerst eingestellt worden. Grund dafür ist der nach der langen Trockenzeit zu tief gesunkene Wasserstand im See, wie Werner Hartmann vom Wasserskiclub gestern mitteilte.

Die Betreiber setzen nun auf den angekündigten Regen, der dem See einen höheren Stand bescheren könnte. Dann wäre eine Wiederaufnahme des Betriebs bis Anfang Oktober möglich. 

Inzwischen sei die Abgabe gedrosselt worden, doch der Zulauf aus Richtung Braunsen reiche bei weitem nicht, sagt Hartmann. Der Betrieb war vor Ostern aufgenommen worden.

 Im Vorjahr konnte die Anlage wegen des extremen Tiefstandes nach den Wintermonaten   erst spät gestartet werden. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare