Barockstadt ist vier Tage lang im Festspielfieber

Kostenloses Platzkonzert zur Eröffnung der Bad Arolser Barock-Festspiele

+
Vorfreude auf 34. Barock-Festspiele : Für die künstlerische Leiterin Dorothee Oberlinger (rechts) sind es die zehnte Festspiele unter ihrer Ägide. Für Bürgermeister Jürgen van der Horst (links) und Claudia Wagener vom städtischen Gästezentrum sind die Festspiele ein besodnerer Höhepunkt im städtischen Jubiläumsjahr "300 Jahre Arolsen".

Bad Arolsen.  Die 34. Arolser Barock-Festspiele werden am Mittwochabend mit einem Festakt im Steinernen Saal des Residenzschlosses und einem festlichen Konzert in der Fürstlichen Reitbahn eröffnet.

Bereits ab 17 Uhr werden die Gardegrenadiere Altenbeken mit klingendem Spiel in den Schlosshof einziehen und ein kostenloses Platzkonzert für alle interessierten Musikliebhaber geben. Ab 17.30 Uhr gibt das Parforcehorn-Bläsercorps aus Vöhl mit seinen Fanfarenklängen das Eröffnungssignal für die Festspiele, die diesmal unter dem Motto stehen „Auf Grand Tour – Die Welt zu Gast in Bad Arolsen“.

Den Eröffnungsfestakt mit Grußworten und Festansprache wird das Ensemble „4 Times Baroque“ musikalisch umrahmen. Für das Eröffnungskonzert ab 20 Uhr in der Fürstlichen Reitbahn gibt es noch wenige Restkarten an der Abendkasse.

Reichlich Karten gibt es noch für die Nachschwärmer-Veranstaltung "Zauber des Varietes" am Freitag, 31. Mai, um 22.30 Uhr in der Fürstlichen Reitbahn.

Zum 300. Jubiläum der Barockstadt Bad Arolsen drehtsich das Programm bis 2. Juni um Musiker und prominente Köpfe, die auf ihren Reisen quer durch Europas Höfe in den Gründerjahren der Stadt regelmäßig am fürstlich-waldeckischen Hof Station machten. 

Freuen dürfen sich die Arolser und ihre Gäste auch auf ein rockiges Kontrastprogramm, zu dem am Sonnabend die BARock-AG auf den Kirchplatz einlädt. Beim City-Rock-Festival treten vier Rockbands aus der Region live, umsonst und draußen auf.

Die Festspiele enden am 2. Juni mit einem verkaufsoffenen "Sonntag in der Barockstadt". Auch hier gibt es Live-Musik auf dem Kirchplatz und auf zwei weiteren Bühnen im Stadtgebiet. Außerdem präsentieren sich Kunstschaffende bein "Künstler Open-Air" in der Schlossstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare