Polizei bestätigt WLZ-Bericht und sucht weitere Zeugen

Sexuelle Belästigung auf der Tanzfläche

+
Blaulicht Polizei 02

Bad Arolsen. Die Kriminalpolizei hat bei ihren Ermittlungen wegen sexuellen Belästigungen in der Diskothek Pigalle drei dringend Tatverdächtige ausfindig gemacht. Wie in der WLZ vom vergangenen Sonnabend berichte, haben in der Nacht von Samstag, 13. Februar, auf Sonntag, 14. Februar, Asylbewerber junge Frauen auf der Tanzfläche der Diskothek Pigalle bedrängt.

Ein Zeuge, der sich in der Diskothek aufhielt, wurde durch eine Frau auf sexuelle Belästigungen aufmerksam gemacht und verständigte daraufhin den Sicherheitsdienst. Zwischenzeitig hatten sich zwei Gäste auf der Tanzfläche vor den vermeintlichen Belästiger gestellt. Die Sitaution drohte zu eskalieren. Der hinzugerufenen Sicherheitsdienst konnte rechtzeitig eingreifen und verwies daraufhin den vermeintlichen Belästiger und seine zwei Begleiter der Diskothek.

 Erst nachdem die drei Personen in unbekannte Richtung die Diskothek verlassen hatten, wurde die Polizei verständigt. Sofortige Fahndungsmaßnahmen noch in der Nacht und am nächsten Morgen verliefen zunächst ergebnislos. Zwischenzeitig konnte der Sachverhalt durch die Kriminalpolizei durch umfangreiche, auch verdeckt geführte Ermittlungen, aufgeklärt werden. Es sind bislang sechs Geschädigte im Alter zwischen 29 und 39 Jahren bekannt.

 Bei allen drei ermittelten Tätern handelt es sich um Personen mit Migrationshintergrund. Gegen die Täter wurden Strafverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis und Nötigung eingeleitet. Der im Internet behauptete Sachverhalt, wonach auch eine 18-jährige Frau belästigt worden sein soll, konnte bislang durch die polizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt werden. Sollte es tatsächlich noch weitere Geschädigte oder Zeugen geben, werden diese gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Korbach in Verbindung zu setzen. (r/es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare