Unfallflucht unter Alkoholeinfluss aufgeklärt - noch Fragen offen

Polizei bittet Arolser Unfallzeugen, sich zu noch einmal melden

Bad Arolsen. Mit ordentlich Alkohol im Blut hat heute gegen 12 Uhr ein 61-jähriger Mann aus Bad Arolsen einen Sachschaden auf dem Herkules-Parkplatz verursacht.

Nach Polizeiangaben parkte ein 63-jähriger Opel-Fahrer seinen grauen Astra vor dem Getränkemarkt in der Georg-Viktor-Straße um Einkäufe zu erledigen. Während seiner Abwesenheit rammte beim Ausparken ein 61-jähriger Bad Arolser mit seinem silbernen Mercedes den grauen Opel Astra.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Ein bislang unbekannter Zeuge hatte die Flucht des Mannes beobachtet und sich das Kennzeichen des Benz notiert. 

Nachdem der Geschädigte zu seinem Opel zurückgekehrt war, teilte der Zeuge dem Bad Arolser mit, was in seiner Abwesenheit geschah. Er übergab dem Opel-Fahrer die Notizen über den Flüchtigen und setzte seinen Weg fort.

Eine Streife aus Bad Arolsen nahm den Unfall auf und ermittelte umgehend den geflüchteten Halter. Den 61-Jährigen trafen die Beamten an der Wohnadresse an, die Farbabriebe an dem silbernen Benz passten exakt zu den Unfallspuren die sich an dem grauen Opel befanden.

 Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter außerdem starken Alkoholgeruch bei dem Mercedes-Fahrer fest, so dass ein Alkoholtest angeordnet wurde, der positiv verlief.

Für den Mercedes-Fahrer dürfte die Alkoholfahrt mit anschließender Unfallflucht teuer werden. Trotz der eindeutigen Beweislage bittet die Polizei den Zeugen, der das Kennzeichen von dem geflüchteten Mercedes notiert hatte, sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen zu melden. 

Es soll sich bei dem Zeugen um einen Mann handeln, der zum Tatzeitpunkt vermutlich mit einen schwarzen BMW x3 oder x5 unterwegs war. Die Telefonnummer der Polizeistation lautet 05691/97990.

Der Schaden an dem Opel beläuft sich auf 300 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare