Jugendliche geben Taten zu

Polizei ermittelt mithilfe von Zeugen und Videoaufnahmen Sprayer von Mengeringhausen

Mengeringhausen: Zwei Polizeibeamtinnen nehmen die Schäden einer nächtlichen Aktion von Farbschmierern in der Mengeringhäuser Altstadt auf. Merehre Häuser und parkende Autos wurden mit pinkfarbener Sprühfarbe verschmiert. Neben einfachen Strichen und Wellenlinien fallen die drei kleinen buchstaben bbb auf, die öfters zu sehen sind. Die Farbe lässt sich offenbar von glatten Glas- und Kusntstoffflächen relativ einfach beseitigen. Unklar ist, wie sich die Farbe von Autolack und Hauswänden ablösen lässt.
+
Zwei Polizeibeamtinnen nehmen die Schäden einer nächtlichen Aktion von Farbschmierern Ende Juli in der Mengeringhäuser Altstadt auf.

Mithilfe von Zeugen gelang es der Polizeistation Bad Arolsen 14 Sachbeschädigungen in Mengeringhausen aus der Nacht vom 28. bis 29. Juli aufzuklären. Dabei war Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden.

Arolsen-Mengeringhausen – Insgesamt 14 Farbschmierereien, die sich in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli ereigneten, konnten aufgeklärt werden. Die Täter waren in der Nacht mit pinker Sprühfarbe unterwegs und hatten an Hauswänden, Haustüren, Garagentoren, Gartenmauern, Pflastersteinen und Autos die Buchstaben „bbb“, „sd“ sowie Herzchensymbole gesprüht.

Die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen konnten mit Hilfe von Zeugen zwei 17-Jährigen 14 Straftaten nachweisen. Durch Videoaufnahmen eines Zeugen, die die Täter bei den Tatausführungen zeigen und Personenbeschreibungen zwei weiterer Zeugen, konnten die beiden Jugendlichen identifiziert werden.

Auch eine Spraydose, mit der die Farbschmierereien ausgeführt wurden, wurde aufgefunden und bei der Polizei abgegeben. In ihren Vernehmungen gaben die Sprüher die Taten zu. Sie müssen sich nun wegen gemeinschaftlich begangener Sachbeschädigungen verantworten.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare