1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Polizei geht von Brandstiftung an Mengeringhäuser Technikgebäude aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Feuerwehrleute an einem qualmenden Holzschuppen neben einem Mobilfunkmast.
Die Feuerwehr musste Pfingstsonntag ausrücken, um ein qualmendes Technikgebäude an einem Mobilfunkmast an der Hagenstraße zu löschen. © Feuerwehr Bad Arolsen

Nach dem Brand an dem Technikhäuschen eines Mobilfunkmasten geht die Polizei von Brandstiftung aus und bittet Zeugen, sich zu melden.

Bad Arolsen-Mengeringhausen - Am Pfingstsonntag (5. Juni) kam es an einem Technikhäuschen an der Hagenstraße in Mengeringhausen zu einem Brand. Die gegen 4.45 Uhr alarmierten Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen konnten das Feuer an der Holzverschalung des kleinen Gebäudes schnell ablöschen.

Letztlich entstand nur geringer Sachschaden, der noch nicht genau beziffert werden konnte. Bei einer Überprüfung durch den Betreiber konnte festgestellt werden, dass die technischen Einrichtungen nicht beschädigt wurde. Es kam zu keinen technischen Störungen.

Zeugen werden gesucht

Die Kriminalpolizei Korbach hat noch am Sonntag die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Danach gehen die Brandermittler davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Aus diesem Grund sucht die Polizei Zeugen, die am Pfingstsonntag zwischen vier und fünf Uhr verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Wer hat das Auto angehalten?

Insbesondere der Zeuge, der den Brand offensichtlich bemerkt hatte wird gebeten, sich zu melden. Dieser Zeuge hatte ein Ehepaar in ihrem Auto angehalten und gebeten, die Feuerwehr zu alarmieren. Es soll sich um einen etwa 20 bis 30 Jahre alten Mann mit dunkelblonden Haaren und einem Oberlippenkinnbart gehandelt haben. Der Mann trug eine dunkelgraue Hose und ein helleres Sweatshirt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/9710.

Auch interessant

Kommentare