BAD AROLSEN

Posaunenchor wirbt in Arolser Grundschulen um Nachwuchs

- Bad Arolsen (-es-). Der Posaunenchor Bad Arolsen bietet das Erlernen eines Blechblasinstrumentes an. Zu diesem Zweck ziehen zurzeit Mitglieder des Posaunenchores durch die Bad Arolser Grundschulen.

Nachwuchsförderung wird im Posaunenchor seit jeher großgeschrieben. Bis zu zwei Drittel der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Der qualifizierte Einzelunterricht, den zurzeit Peter Kohlhaas und Dr. Werner Reiter erteilen, ermöglicht es den Bläsern, in allen Stimmlagen des Chores ausgewogen und klangschön zusammen musizieren zu können. Ganz wichtig ist der Unterricht für die jungen Bläser, um von Beginn an Stärken gezielt zu fördern und bei Schwierigkeiten individuell helfen zu können. Peter Kohlhaas kann inzwischen auf eine stolze Liste von Schülern verweisen, die es bis zum Berufsmusiker oder halbprofessionellen Bläser gebracht haben. Seine Schüler sorgen auch in den Arolser Ensembles wie Posaunenchor, CRS-BigBand oder Schulorchester für Qualität.Die Kosten für den Unterricht teilen sich die Schüler und die evangelische Kirchengemeinde. Es wird eine halbe bis Dreiviertelstunde unterrichtet – gegebenenfalls zwei Schüler zusammen. Ein Instrument kann zunächst leihweise zur Verfügung gestellt werden. Nach einiger Zeit wird dann zusätzlich das Ensemblespiel in den Proben und Auftritten des Posaunenchores unter der Leitung von Bezirkskantor Jan Knobbe gefördert. Zu einem Informationstreffen mit interessierten Neuanfängern und deren Eltern wird am Freitag, 4. September, um 18.30 Uhr ins Bernhard-von-Haller-Haus, Kirchplatz 3, eingeladen. Infos auch bei Jan Knobbe, Tel. 05691-5798.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare