Attraktion in den Ferien

Pumptrack am Schulzentrum: Auf und ab auf zwei Rädern

+
Gemeinsam für den Sport: Die Sportlehrer Karin Orth, David Lapöhn und Oliver Wüstenberg haben die Pumptrack-Bahn an der Christian-Rauch-Schule konzipiert. Schüler und Sponsoren helfen bei der Unterhaltung. 

Die letzten Schultage vor den Ferien werden von den Sportlehrern der Christian-Rauch-Schule zur Aufbereitung der viel genutzten Pumptrack-Strecke zwischen Schülerparkplatz und Fünfer-Haus genutzt.

Bad Arolsen.  Der hügelige Parcours für Mountain-Bikes und spezielle Pumptrack-Fahrräder war 2018 quasi zur Verabschiedung der damaligen Schulleiterin Cornelie Seedig fertig gestellt worden. Seitdem wurde die Strecke sehr intensiv von Schülern während des Sportunterrichts und den Pausen genutzt sowie von Jugendlichen aus der ganzen Stadt, die hier ihre Nachmittage sportlich verbringen.

Außerdem hat die Natur begonnen, sich ein Teil des Terrains wieder zurückzuholen. Deshalb war es nun an der Zeit, hereinragende Äste, wuchernde Sträucher und Gräser zu beseitigen. Außerdem musste die Fahrbahn an mehreren Stellen nachgebessert werden.

Nicht bei Regen und nur mit Sturzhelm fahren

Dazu hatte die Firma Funke aus Volkmarsen die nötige tonhaltige Erde und die Firma Peine einen Transportcontainer kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit vereinten Kräften machten sich in den vergangenen Tagen die Schüler unter fachkundiger Anleitung ans Werk und verteilten die Erde mit Schubkarren auf der Piste. Mit Rüttelplatten verdichtet wird der Boden bei Trockenheit hart wie Beton und ideal für Pumptrack-Fahrer.

Nach Regen sollte die Strecke nicht befahren werden, mahnt ein Hinweissschild. Außerdem ist ein handelsüblicher Fahrradhelm Pflicht bei der Benutzung der Strecke. Wer sich an diese Regeln hält kann hier auch außerhalb der Schulzeit seinen Spaß haben. Die Sportlehrer Karin Orth, David Lapöhn und Oliver Wüstenberg haben die Bahn mit ihren Schülern erdacht und pflegen sie nach Kräften.

Sie alle sind froh, wenn sich Jugendliche hier sportlich betätigten, aber auch Erwachsene sind hier mit Mountain-Bikes willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare