Bei Wrexer Damensitzung erwies sich Elmar Schröder als Karnevalsexperte

Rathauschef macht jeden Spaß mit

+
Patient Schröder hofft, durch den Neutralisator von seinem steifen Bein befreit zu werden. Fotos: Ute Germann-Gysen

Diemelstadt-Wrexen - Der Geschmack der Wrexer Frauen wurde bei der vom Kegelclub Rasselbande organisierten Damensitzung im Saal Kussmann voll getroffen. Schon beim Einmarsch des Spielmannszuges waren die Damen begeistert. Als der Hit „Schatzi, schenk mir ein Foto“ erklang, sangen alle, auch der als Pirat verkleidete Bürgermeister Elmar Schröder laut mit.

Silvia Marpe trat mehrfach auf: Als Emma unternahm sie mit ihrem Mann eine Schiffsreise nach Amerika. Im nächsten Sketch war sie als Ärztin überzeugt von der Wunderwirkung der neuen amerikanischen Neutralisatorbox.

Hierin sollen alle Erkrankungen geheilt werden - was nicht wie erwartet funktionierte. So wurde zwar Bürgermeister Schröder sein steifes Bein los, was sich aber auf eine andere Patientin übertrug.

Die Gruppe „Pumpernickel“ aus Hesperinghausen beeindruckte mit ihrer Schwarzlichtshow. Auch Angela Schreiber aus Medebach fasziniert doppelt: So berichtete sie von den Leiden einer Ehefrau. Als ihr Mann ihr vorwarf, sie habe den größten „Arsch der Welt“, wusste sie zu entgegnen: „Ja, und den habe ich geheiratet“.

Dann verwechselte sie das Gymnastikprogramm mit einer Kochsendung und würzte deswegen ihren Mann wie ein Grillhähnchen, bis sie die Anweisung erhält, den Bürzel mit einem großen Küchenmesser zu entfernen - worauf sich doch Zweifel am richtigen Fernsehprogramm einstellten. Burkhard Kruse rockte den Saal mit dem Hit „Super jeile Zick“. Auch er kam nicht ohne Zugabe von der Bühne. Krönender Abschluss war der Auftritt der Stadtgarde Bad Driburg. Als Pirat griff der Rathauschef das Radwegethema auf und wurde vom Publikum mit donnernden Helau-Rufen belohnt. (ugy)

Fotos von der Damensitzung finden Sie in dieser Bildergalerie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare