Die Glasmenagerie im Marstall-Museum

Rauchs Werke als stilvolle Kulisse für Freilichtbühne

+
Stilvolle Kulisse für das Stück „Die Glasmenagerie“: Rund um die Grabstatue der Königin Luise wird sich das Drama abspielen. Unser Bild zeigt von links die Darsteller Nadine Büsching, Christian Berlitz (im Hintergrund), Vanessa Stallmann und Nils van der Horst bei den Proben. 

Bad Arolsen. Das Ensemble der Freilichtbühne Twiste hat sich erstmals an ein Kammerstück herangewagt.

Vor der stilvollen Kulisse des Rauch-Museums wird vom 21. bis 2. März das Stück „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams gegeben.

Schon im Umfeld eines früheren Stückes hatten vier der jüngeren Spieler die Idee entwickelt, im kleineren Rahmen ein namhaftes Werk der Weltliteratur auf die Bühne zu bringen.

Als Regisseur konnten sie den Mengeringhäuser Erich Müller gewinnen, der bereits einige erfolgreiche Theaterwerke auf der Twister Waldbühne inszeniert hatte.

So können die Besucher gespannt darauf sein, wie das Drama von Tennessee Williams im reizvollen Umfeld der Werke von Christian Daniel Rauch seine Wirkung entfaltet.

Die Aufführungen finden am Mittwoch, 21. Februar, Samstag, 24. Februar, Sonntag, 25. Februar und Freitag, 2. März, jeweils um 19.30 Uhr im Rauch-Museum statt.

Karten können an der Abendkasse oder den Vorverkaufsstellen im Touristik-Service und der Buchhandlung Kirstein in Bad Arolsen oder über info@freilichtbuehne-twiste.de bezogen werden. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare