Markttreiben mit vielfältigem Unterhaltungsangebot mitten in der Altstadt

Rhoden lädt ins Mittelalter ein

+

Diemelstadt - Rhoden - Mit Vorfreude sehen Organisatoren und Mitwirkende dem Mittelalterlichen Markt auf Schloss Rhoden entgegen. Am morgigen Samstag und Sonntag ist das Fest jeweils ab 11 Uhr geöffnet.

Von der ursprünglich geplanten Information zum Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ hat sich die zweitägige Veranstaltung zum bunten Fest für Groß und Klein entwickelt. Auch zahlreiche örtliche Vereine beteiligen sich an dem Programm. Kostümierte willkommen Dieses sieht ganztägig ein mittelalterliches Markttreiben im Schlosspark mit Gastronomie und einem umfangreichen Kinderprogramm vor. Handwerker und Händler werden rund 30 Stände aufbauen, daneben sorgen Gaukler für Abwechslung. Im großen „Tavernen“-Zelt findet am Sonntag um 11 Uhr auch der Gottesdienst zum Fest statt. „Das wird das kleine Drachenfest“, freut sich Bürgermeister Elmar Schröder mit dem Hinweis, dass Besucher natürlich auch in den passenden Mittelalter-Kostümen willkommen seien. Aber auch für alle, die einfach nur das zurzeit leer stehende Schloss Rhoden einmal genauer unter die Lupe nehmen wollen, besteht dazu beim Markt am Wochenende reichlich Gelegenheit. Die Veranstaltung an diesem Ort sei ein Glücksfall, findet Susanne Engelns (NH Wohnstadt). Man könne gleichzeitig das „Kleinod Schloss“ der Öffentlichkeit präsentieren und „zeigen, was der Ort hier für einen Schatz hat“, sagt die Planerin. Aus ihrer Sicht sei es wünschenswert, dass das Schloss auch bei einer zukünftigen Nutzung stärker für die Öffentlichkeit zugänglich sei. Gesindeküche Zum Mittelaltermarkt öffnet im Innenhof des Schlosses der heimische Hausfrauenverein an beiden Tagen ab 14 Uhr sein „Schlosscafé“. Auch die Rhoder Künstlerin Susanne Manke stellt dort ihre Illusionsmalerei aus. In den historischen Mauern des Untergeschosses mit Gewölbekeller und Gesindeküche werden Sanierungswillige an beiden Tagen beraten. Auch starten hier die Gruppen, um sanierte Häuser in der Landstraße 35, im Kuhweg 3, Warburger Weg 12 und 20 zu besichtigen. Neben historischen Stadtführungen, Brunnen- und Lustgartenführungen werden zudem die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs zur Umgestaltung des Schlossplatzes, der aktuellen Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms und des studentischen Wettbewerbs zur Umnutzung von sechs leer stehenden Häusern präsentiert. Im Rathaus ist man nun auf die Resonanz gespannt. Vorsorglich wird die Altstadt an beiden Tagen für den Verkehr gesperrt. Besucher finden im Bereich der Stadthalle ausreichend Parkplätze.Auch ein Shuttle-Service zum Schloss wird eingerichtet. Dort angekommen, können sich interessierte Besucher am Infostand über das umfangreiche Festprogramm informieren.

Das Programm beim Mittelaltermarkt

Das Programm beim Mittelaltermarkt am Samstag, 4. August: 11 Uhr Eröffnung im Innenhof durch Bürgermeister Elmar Schröder; 11.45 Uhr Präsentation des studentischen Wettbewerbs; 13 Uhr Ausstellung zum Architektenwettbewerb „Schlossplatz“ Rhoden; 14 Uhr Besichtigung von sanierten Objekten im Stadtgebiet; 15 Uhr / 17 Uhr Präsentation der Maßnahmen „Städtebaulicher Denkmalschutz“ durch Bürgermeister Elmar Schröder; 21 Uhr historische Nachtwächterführung. Das Programm am Sonntag, 5. August: 11 Uhr Festgottesdienst im Schlosspark; 14 Uhr Führung zum Kunstprojekt „Lustgarten“; 15 Uhr / 17 Uhr Präsentation der Maßnahmen „Städtebaulicher Denkmalschutz“; 16 Uhr kulinarische Lesung „Esst mehr Bücher“. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare