Neudorf

Richtiges Bierzapfen will gelernt sein

- Diemelstadt-Neudorf. „Gut gezapft ist halb getrunken“. Unter diesem Motto veranstaltete die Schützengesellschaft Neudorf ein Bierzapfseminar gemeinsam mit der Brauerei Westheim.

30 Schützenbrüder wollten 
es genau wissen: Wie kommt das Bier ins Glas? Braumeister Tolsmann und Brauereimitabreiter Thomas Juckenath 
stellten die theoretische Einweisung vorneweg. „Eine gut gereinigte Zapfanlage ist die 
halbe Miete. Hygiene ist beim Bierzapfen ein Muss“, so Braumeister Tolsmann. Dann ging es an die praktische Unterweisung. Ein sau-
beres Glas im kalten Wasser 
vorgespült, Zapfhahn voll geöffnet und nicht in das Bier 
eintauchen. Nach drei Minuten ist das kühle Pils mit einer festen Schaumkrone fertig. „Wer sieben Minuten zapft, bekommt lauwarme Pilzsuppe“, sagt Thomas Juckenath. Dann durfte jeder Schützenbruder selbst an den Hahn. Bier macht schön, zumindest die Frauen, so der Vorsitzende der Schützengesellschaft Neudorf, Wilhelm Dietzel, und berichtete weiter, dass seit dem 
Altertum bekannt sei, dass Bier, äußerlich angewandt, ein hochwertiges Kosmetikum ist. Schon vor nahezu 2000 Jahren berichtete Plinius, dass die Ägypterinnen den Schaum des Bieres benutzten, um das Aussehen ihrer Haut zu verbessern. Das Bierzapfseminar war eine 
gelungene Veranstaltung auf dem Weg zum nächsten Schützenfest, das in Neudorf vom 23. bis 25. Juni 2012 stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare