Chöre sind aktiv

Sängerbezirk  Bad Arolsen: Zahl der Sänger nimmt wieder zu

+
Singen verbindet: der alte und neue Vorstand des Sängerbezirks Bad Arolsen mit (von links) Heinz Schneider, Margret Schultze, Werner Glos, Nicole Pitzer, Bernd Reuter, Helmut Patzer, Petra Tröger, Waltraut Patzer und Otto Paul. 

Wer hätte das gedacht: im Sängerbezirk Bad Arolsen war ein neuer Vorstand schneller gefunden als der Termin für das Bezirkskonzert. Letzteres planen die Chöre in diesem Jahr als Adventskonzert, zu dem Ende November nach Arolsen oder Volkmarsen eingeladen werden soll.

Mengeringhausen – Die Vorstandswahl in der „Luisenmühle“ Mengeringhausen ging dagegen als runde Sache über die Bühne. Vorsitzende Margret Schultze und ihr Stellvertreter Helmut Patzer freuten sich über Verstärkung durch die Külterin Nicole Pitzer, die Petra Tröger als dritte Vorsitzende ablöst. Die Nachfolge des langjährigen Schriftführers Otto Paul übernimmt Werner Glos aus Mengeringhausen. Kassierer Heinz Schneider und die Beisitzer Waltraut Patzer und Bernd Reuter wurden einstimmig im Amt bestätigt.

„Ich bin sehr froh, dass das gelungen ist. In vielen anderen Bezirken und Vereinen knirscht es überall“, machte Margret Schultze ihrer Erleichterung Luft. Einen Blumenstrauß nahm Otto Paul für fast 40-jährige Vorstandsarbeit entgegen. Der Twister hatte dem Bezirksvorstand ab 1981 als Beisitzer, seit 1999 als stellvertretender Vorsitzender und seit fünfzehn Jahren als Schriftführer angehört.

Der Sängerbezirk Bad Arolsen hat auch anderweitig Grund, optimistisch in das neue Jahr zu starten. Mit 218 Sängern habe man immerhin dreizehn aktive Mitglieder mehr als im vergangenen Jahr, erklärte Margret Schultze. Insgesamt sei der Bezirk auf 447 Mitglieder angewachsen. Die im Chorwesen verbreitete Überalterung hält sich noch in Grenzen: die größte Anzahl von Sangesfreunden fällt in die Altersgruppe der 27- bis 60-Jährigen. Rund 40 Kinder und Jugendliche sind in den Twister und Külter Chören aktiv.

Was die Sänger aus Gembeck und Külte, Mengeringhausen und Twiste im vergangenen Jahr geleistet haben, ließen die Vorsitzenden Revue passieren. 75 Auftritte, 296 Chorproben und 6 Vereinsfahrten waren es insgesamt. Mit Ausnahme des Külter Kinder- und Jugendchors waren alle Chöre beim Bezirkssingen in Twiste dabei. Die Singing Boots aus Gembeck übernahmen vermehrt Termine bei kirchlichen Veranstaltungen im Dorf. Für den 30. Mai ist ein Irischer Abend in der Festscheune geplant. Höhepunkt für den gemischten Chor Külte war das Doppelkonzert in den Kirchen Külte und St. Johannes in Bad Arolsen. Derzeit wird für ein Konzert am 20. Juni in der heimischen Kirche geprobt. Der junge Chor singt unter dem neuen Namen „TaktArt“, während der Kinderchor mit 23 Kids neu aufgestellt ist.

Der gemischte Chor der Liedertafel Mengeringhausen hatte mit vierzehn Auftritten ein bewegtes Sängerjahr. Die angegliederten Happy Singers, die auch die Bezirksversammlung musikalisch eröffneten, wollen ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Kirchenkonzert am 26. September feiern. Die größte Veränderung beim MGV Liedertafel Einigkeit Twiste stellte der Dirigentenwechsel dar. Mit Marvin Putzki, der Bernd Stallmann abgelöst hatte, habe der Chor zu einem neuen Stil gefunden, bekräftigte Bernd Reuter. Der Jahreshöhepunkt für die aktuell zwölf Twistetaler Tonhöppers war der Auftritt bei „Abba Gold“ in der Mengeringhäuser Stadthalle. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare