Diemelstadt / Warburg

Sattelzug fährt auf Autobahn gegen Betonwand

- Diemelstadt / Warburg (ots). Ein unbeladener Sattelzug fuhr am Montagmorgen auf der Autobahn 44 zwischen Diemelstadt und Warburg gegen eine Betonleitwand. Der 56-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wird mit 50.000 Euro beziffert.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 6:50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Warburg in Fahrtrichtung Kassel. Der verunglückte Lkw blockiert derzeit noch die linke und zum Teil auch die rechte Fahrspur. Der Verkehr in Richtung Kassel wurde wegen der Bergungsarbeiten über den Standstreifen geführt. Es kam zu einem kilometerlangen Stau. Der aus Steffenberg (Landkreis Marburg-Biedenkopf) stammende 56-jährige Lkw-Fahrer war mit seinem unbeladenen Sattelzug auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit bemerkte er etwa drei Kilometer vor der Abfahrt Warburg einen vor ihm langsamer fahrenden Lkw zu spät. Er wich nach den bisherigen Erkenntnissen der Beamten der Autobahnpolizei nach links aus, verlor die Kontrolle über den Lastzug und prallte gegendie Betonleitwand, die dort erst vor kurzem anstelle der Mittelschutzplanke errichtet worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare