Volkmarsen

Sattelzug steckt im Flutgraben fest

- Volkmarsen (r/es). Ein 40-Tonner-Sattelzug musste am Donnerstag mit Hilfe eines Kranwagens wieder flott gemacht werden.

Der 56 Jahre alte Fahrer aus Wilhelmshaven wollte im Gewerbegebiet Döngesbreite einen dort ansässigen Gartenbaubetrieb beliefern. Weil das Entladen war auf der Straße nicht möglich war, musste der Sattelzug im Bereich der Straße Wolfskammer gewendet werden. Dazu befuhr er den Feldweg in Richtung Biogasanlage. In der Feldgemarkung folgte dann, für den Lkw-Fahrer zunächst nicht erkennbar, eine kurze heftige Steigung mit Kurve. Die Kurve war mit dem langen Sattelzug nicht zu befahren, zumal seitlich noch ein Oberleitungsmast störte. Nach dem Stillstand war auf der nassen Fahrbahn nicht mehr ausreichend Haftung vorhanden, so dass nach wenigen Versuchen der gesamte Zug rückwärts nach links in den Graben rutschte. In den Nachmittagsstunden wurde der Sattelzug dann von einem Bergungsunternehmen aus Paderborn aus dem Graben befreit. Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei keine Angaben machen. (r/es)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare