Im kommenden Jahr soll's losgehen

Feuerwehr Schmillinghausen: Neubau auf der grünen Wiese

+
Das Feuerwehrhaus in Schmillinghausen hat Risse, die seit Jahrzehnten größer werden und ist zu klein geworden für die beiden Fahrzeuge und die wachsende Einsatzabteilung mit Jugendfeuer wehr.

Rund 900.000 Euro wird der Neubau des Feuerwehrhauses in Schmillinghausen kosten. Mit dem Bau soll im kommenden Jahr begonnen werden, sobald der Haushaltsplan 2020 genehmigt ist.

Das berichtete Norbert Schmidt vom städtischen Bauamt bei der jüngsten Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Städtebauausschusses am Dienstagabend im Bürgerhaus. Innenminister Peter Beuth hat der Stadt bereits Anfang September einen Zuschussbescheid über 168.000 Euro überbracht, weitere 80.000 Euro wird der Landkreis zuschießen. Den Rest muss die Stadt Bad Arolsen selber aufbringen.

Der Neubau ist nötig, weil das jetzige Feuerwehrhaus in der Dorfmitte erhebliche Baumängel aufweist. Eine Außenwand senkt sich ab und zeigt Risse, wahrscheinlich weil ihre Fundamente im Schwemmbereich des Baches Wande stehen.

Zentrales Grundstück für Neubau gewählt 

Für den Neubau wurde die Wiese hinter der Festhalle ausgewählt. Das Grundstück liegt zentral, gehört der Stadt und wird bisher allenfalls als Ausweichparkplatz bei Festen genutzt.

Das Raumprogramm nach der in Hessen geltenden Norm umfasst zwei Fahrzeuggaragen, getrennte Umkleiden und Duschen für Männer und Frauen der Einsatzabteilung, außerdem eine Werkstatt, einen Heizungsraum, Platz für Technik und Stiefelwäsche.

Im Obergeschoss sollen ein Schulungsraum mit Lehrmittelraum, ein Büro und eine Umkleide für die Jugendfeuerwehr entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare