1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Sehenswürdigkeiten der Barockstadt Bad Arolsen im Blick

Erstellt:

Kommentare

Das Stadtmodell vor Marstall und Waldeckischer Domanialverwaltung in Bad Arolsen ist Ausgangspunkt für Stadtführungen.
Das Stadtmodell vor Marstall und Waldeckischer Domanialverwaltung in Bad Arolsen ist Ausgangspunkt für Stadtführungen. © Armin Haß

Als gemeinsames Projekt haben Stadt Bad Arolsen, Museum Bad Arolsen und Initiative Pro Bad Arolsen einen neuen Historischen Stadtführer herausgegeben.

Bad Arolsen – In einer handlichen Broschüre sind alle historischen Gebäude der Innenstadt aufgeführt, die in den letzten Jahren durch die Initiative Pro Bad Arolsen mit Informationstafeln versehen worden sind.

Das gibt es zu sehen

Aus dem bisherigen Historischen Stadtführer wurden Sehenswürdigkeiten übernommen, wie etwa das Residenzschloss, der Alte Friedhof, die Erinnerungstafel an Königin Emma, das Denkmal Kaiser Wilhelms I. und weitere sehenswerte Punkte.

Geordnet sind die Objekte nach den jeweiligen Straßen, an denen sie stehen. Zu jeder Straße gehört ein eigener Plan, in den die Objekte eingetragen sind. Zur Orientierung befindet sich am Ende des Heftes ein ausklappbarer Stadtplan.

Einladung zu Rundgängen

Eingeleitet wird dieser neue Historische Stadtführer durch Informationen über die Stadtgründung und die unterschiedlichen Stadien der damaligen Stadtplanung. Am Ende dieser handlichen Broschüre gibt es drei Vorschläge zu Stadtspaziergängen mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Arolser Persönlichkeiten - Kulturorte - Objekte des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die Texte wurden von Dr. Birgit Kümmel und Rolf Crone verfasst. Sie sind zum Teil identisch mit den Texten auf den Informationstafeln der Häuser; zu den anderen Objekten aus dem alten Stadtführer von 2018 konnten sie teilweise in überarbeiteter Form übernommen werden.

Bilder aus der Barockstadt

Die ansprechenden Fotografien der jeweiligen Sehenswürdigkeiten stammen von Debora Schmidt von der Werbeagentur hb&tb aus Bad Arolsen. Durch diesen neuen Historischen Stadtführer ist auch die bisher noch fehlende Dokumentation der Beschilderung historischer Gebäude entstanden und damit das Projekt der Initiative Pro Bad Arolsen „Die Barockstadt erleben“ mit den drei Teilen - Barocker Spazierweg - Beschilderung historischer Gebäude - Stadtmodell - abgeschlossen.

Die moderne Gestaltung haben die Architekten Jürgen Schimmelpfeng und Lisa Selzer vom Architekturbüro Müntinga und Puy in Zusammenarbeit mit Astrid Bodenhausen vom Büro bodenhausen architekten übernommen.

Hier gibt es den Stadtführer

Die Aufmachung entspricht genau der Broschüre „Barocker Spazierweg Bad Arolsen“- nur in anderer Farbe -, über den die Waldeckische Landeszeitung bereits berichtet hat.

Der neue Historische Stadtführer ist in Deutsch, Niederländisch und Englisch erschienen und ebenso wie das Heft Barocker Spazierweg und beim Touristik-Service der Stadt Bad Arolsen erhältlich.  red/ah

Auch interessant

Kommentare