Bunte stilistische Vielfalt beim Bezirkssingen 

So verbreiten die Chöre in Mengeringhausen gute Laune

+
Bunte Vielfalt beim Bezirkssingen in Mengeringhausen: Die Singing Boots in der Stadthalle.

Mengeringhausen. „Lieder für alle Fälle“ hatten die Chöre des Sängerbezirks Bad Arolsen ihr Konzert überschrieben. Gut gewählt war das Motto auf jeden Fall: die Lieder machten Laune, ganz egal, ob es sich um die Capri-Fischer, um Titel von Cat Stevens oder Rolf Zuckowski handelte.

Vom Auftakt mit dem gemischten Chor Gembeck bis zum Abschluss durch die Liedertafel Mengeringhausen zeigte sich, dass die hiesigen Chorleiter ihre Chöre und die Sänger ihre Stimmen bestens im Griff haben. Hinzu kommt noch der Spaß am Singen, der sich spätestens bei der Probe einstelle, wie Bezirksvorsitzende Margret Schultze aus eigenem Erleben schilderte. 

Das bringen die Jüngsten

Auch die Zuhörer in der Stadthalle hatten Freude an den Kostproben, die die Chöre ablieferten. Das zeigte sich schon am Applaus, der nach manchem Titel in begeistertes Prasseln mündete. Als Jüngste auf der Bühne hatten daran auch die Twistetaler Tonhöppers ihren Anteil. Sie zeigten, dass sich ein Tote-Hosen-Song durchaus als energisch gesungenes Kinderchorlied eignet. 

Die Stilvielfalt zog sich durch das gesamte Programm: mit klassischen Chorsätzen der Liedertafel aus der Fachwerkstadt, dem gleichnamigen Männerchor aus Twiste und des Chores aus Gembeck oder mit harmonisch arrangierten Pophits der Mengeringhäuser Happy Singers und der Gembecker Singing Boots. 

So vielseitig sind die Chöre

Der gemischte Chor Külte setzte auf Hubert von Goiserns traumhaft interpretierten Song „Weit, weit weg“ gar noch eins drauf und ließ Nicole Pitzer in „Gabriellas Song“ gekonnt die Titelstimme übernehmen. Kein Wunder, dass angesichts so großer musikalischer Ausdruckskraft auch Bürgermeister Jürgen van der Horst fragte, wie man eine Veranstaltung nur ohne Musik planen könne. 

Dass Chorgesang anhaltend begeistert, bewies nicht zuletzt die Ehrung von fünf Sängern, die seit sage und schreibe 65 Jahren singen. Fritz Franke von der Chorgemeinschaft Gembeck, August Dörrie, Karl Otto Murk, Heinfried Wever und Wolfgang Weber (alle MGV Liedertafel Einigkeit Twiste) nahmen die seltene Ehrenurkunde des Mitteldeutschen Sängerbundes entgegen. 

Das sind treue Sänger

Für 50-jährige aktive Chortätigkeit wurden Volker Ashauer (Liedertafel Mengeringhausen) und Ernst Gerhard (Gembeck), für 40 Jahre Ingeborg Löber und Rosemarie Bielefeld vom gemischten Chor Külte sowie Rüdiger Reis (Mengeringhausen) mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Rita Sattler (Gembeck) und Karolin Wagner (Külte) nahmen für 25 Jahren die silberne Ehrennadel entgegen.

 Vier Sänger des Jugendchors im gemischten Chor Külte wurden mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet: Trajan Päckert und Miriam Volkwein (drei Jahre), Mara Loesdau (fünf Jahre) und Tabea Loesdau (zehn Jahre). (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare