Noch größerer Viehauftrieb im kommenden Jahr?

So vielseitig ist die Tierschau nur in Bad Arolsen 

Reitvorführungen beim Kram- und Viehmarkt Bad Arolsen: Das Quadrilleteam Waldecker Land. Fotos: Armin Haß

 Bad Arolsen. Eine Tierschau nach Maß erlebten bei angenehmen Temperaturen nach dem Hitzemarathon dieses Sommers mehrere Tausend Zuschauer. Show und Zuchtschau lockten Familien und fachlich interessierte Zuschauer.

Möglicherweise bekommt die Tierschau 2019, wenn Bad Arolsen das 300. Jubiläum der Stadtgründung feiert, einen unerwarteten Schub. Nach der Absage der Adorfer Tierschau äußerten Rinderzüchter aus Diemelsee bereits Interesse an einer Teilnahme an der Tierschau in Bad Arolsen.

Sie bekamen die Preismünze

Gespräche laufen, wie Marktleiter Wilhelm berichtete. Der Mehraufwand wäre laut Schauleiter Robert Brandau vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) gering. Damit würde die Tierschau in Arolsen, wenn es denn wirklich zu einer Teilnahme der Diemelseer Rinderzüchter käme, im Jubiläumsjahr zu alter Größe aufblühen.

Die Preismünze in Bronze des LLN überbrachte Schauleiter Brandau an den Schafzüchter Burkhard Lehmann aus Rhoden für seine Coburger Fuchsschafe. Bronze bekamen für seinen Burenziegenbock Juna Martin Giese aus Zierenberg-Burghasungen und für die Siegerstute Dream of Rock die Bad Arolserin Bettina Morbitzer..

Hohe Qualität

Die Qualität der gut 70 Pferde, Reitponys und weiteren Ponys zeigte ist laut Preisrichter Dietmar Persch gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Rund 40 Kälber, Rinder und Fleischrinder, über 100 Schafe und 80 Ziegen wurden gezeigt.

Hier gibt es Bilder von der Tierschau zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare