Zertifizierter Erholungsort Wetterburg

So will Bad Arolsen auch in Zukunft Touristen an den Twistesee locken

+
Wetterburg mit dem Twistesee ist und bleibt anerkannter Erholungsort. Über die Zertifizierung freuen sich von links Bürgermeister Jürgen van der Horst, Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Heinz Martin Brühmann, Claudia Wagener vom Touristikservice, Horst Wenzel vom Fachausschuss für Kur- und Tourismusorte beim RP Kassel und Ortsvorsteher Gerd Frese

Bad Arolsen-Wetterburg. Der Twistesee als naturnaher Erholungsort ist Gästen wie Einheimischen seit langem ein Begriff.

Zum vierten Mal seit 1982 wurde Wetterburg nun das offizielle Prädikat verliehen. Überbracht wurde die Urkunde von Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der im Gespräch mit Bürgermeister, Ortsbeirat und Touristikexpertin bekannte, selbst gern am Twistesee spazieren zu gehen. „Die ländlich geprägte Region ist ein Pfund, mit dem man wuchern kann“, stellte Lübcke fest.

Bei der Stadt nehme man wahr, dass den Gästen naturnaher Tourismus und Luftqualität wichtig seien, erklärte Bürgermeister Jürgen van der Horst zum Hintergrund der Rezertifizierung: „Wir legen Wert darauf, dass der Standard fortgesetzt wird.“

Neben einer Luftqualitäts- und Klimaanalyse müssen weitere Kriterien wie gut ausgebaute Wanderwege, vorhandene Toiletten, Rast- und Einkehrmöglichkeiten erfüllt werden.

Ortsvorsteher Gerd Frese wies auf die ungewöhnlich hohe Dichte an Speiselokalen und Gaststätten in Wetterburg und deren wirtschaftliche Bedeutung für das Dorf hin.

Das Prädikat Erholungsort sei ein Qualitätssiegel, das dazu beitrage, dieses Angebot langfristig aufrecht erhalten zu können. (Von Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare