Landauer Feuerwehr im 110. Jahr tagsüber knapp mit Einsatzkräften

Spannende Schau zum Jubiläum

Bad Arolsen-Landau - Die Feuerwehr Landau bot eine große Show zum 110. Geburtstag.

Bad Arolsen-Landau (du). Mit einem eindrucksvollen Programm zeigten die Wehrleute Ausschnitte ihrer Arbeit. Wilfried Drunk erhielt die St.-Floriansmedaille in Bronze dafür, dass er seit mehr als 25 Jahren den Vorsitz führt. Dass Flammen zum Himmel loderten, gehörte zum Programm ebenso dazu wie der Einsatz der Rettungsschere und das Präsentieren von Fahrzeugen und Ausrüstung. Heute gehören zum Zug Süd 2 auch Bühle und Volkhardinghausen. Und darum waren neben dem Löschgruppenfahrzeug 16/12 aus Landau auch die TSF (Tragkraftspritzenfahrzeuge) der beiden Nachbarorte zu sehen. Im Notfall rücken stets alle drei Wehren gemeinsam aus. Für die Vorführung „Absturzsicherung“ in luftiger Höhe hatten die Wehrmänner eigens ein meterhohes Gerüst aufgebaut, auf dem sie einen „Verletzten“ aus dem Gefahrenbereich bargen und sicherten. Spreizer und Rettungsschere waren im Einsatz, um zu zeigen, wie jemand aus einem demolierten Auto geborgen wird, wobei Wehrführer Mario Heinemann die einzelnen Schritte erläuterte. Eindrucksvoll war die Fettexplosion, bei der ein Glas Wasser ausreichte, um aus dem Fett zum Beispiel einer Friteuse eine meterhohe Stichflamme werden zu lassen. Was mit erhitzten Spraydosen passiert, war ebenfalls anzusehen. 160 Mitglieder zählt die Lan­dauer Feuerwehr. 44 Aktive, davon zwei Frauen, sind ausgebildet. „Das ist sehr wenig“, sagte der Wehrführer, zumal nur zehn der Aktiven auch tagsüber vor Ort sind. Dazu kommen die Schichtarbeiter. Darum kam der Wunsch des Bürgermeisters nicht von ungefähr, dass die Nachwuchsarbeit weiter erfolgreich sein möge, um den Brandschutz vor Ort zu sichern. Zehn Mädchen und Jungen gehören zur Jugendwehr unter Leitung von Christian Diederich. Gut aufgestellt und ausgerüstet sei die Wehr, sagte Jürgen van der Horst. Er dankte – ebenso wie der Ortsbeirat – für die vielen geleisteten Stunden und Einsätze. Manfred Hankel (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands) dankte dem Wehrführer und den Aktiven und zeichnete Heinz Merten, Wilfried Götte und Wilfried Drunk für 40-jährige Treue aus. Seit 40 Jahren sind auch dabei: Manfred Conrad, Manfred Stietz, Walter Varlemann und Heinz-Werner Viering. Wilfried Drunk heftete Hankel die Sankt-Florians-Medaille in Bronze ans Revers und würdigte seine großen Verdienste als langjähriger Vorsitzender.Eine Bildergalerie zum Tag der offenen Tür finden Sie unter www.myheimat.de/beitrag/2495726

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare