Bad Arolsen-Mengeringhausen

Spannung und Komik mit Statt-Theater

- Arolsen-Mengeringhausen (sim). Die Linie 1 braust unten am Fluss vorbei, sammelt Hänsel und Gretel und den Schweineprinz auf und macht viel Lärm um nichts: dieses Programm gibt´s nur im Statt-Theater zum 15-jährigen Bestehen.

Rund 250 Freunde und Mitwirkende waren zur „theatralischen Geburtstagsfeier“ in die Stadthalle gekommen. Den Rückblick auf die Theatergeschichte teilten sich gleich vier Vorsitzende: Dr. Norbert Wirtz erinnerte sich gemeinsam mit seinen Vorgängern Thomas Göbel, Martin Hock und Klaus Weber an Höhepunkte und amüsante Erlebnisse auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Von anfangs 17 auf mittlerweile etwa 260 ist die Mitgliederzahl angewachsen, seit das Theater - nach Mengeringhäuser Zeitrechnung – vor zwei Freischießen gegründet wurde. Die erste Komödie wurde im Frühjahr 1995, das erste Wintermärchen im Herbst 1996 aufgeführt. „Damals haben viele ihre Theaterkarriere begonnen, die heute in verantwortlichen Positionen dabei sind“, erinnerte sich Klaus Weber, der am 15. Juli 1994 zum ersten Vorsitzenden gewählt worden war. Die Anzahl der Produktionen nahm – parallel zum dazugehörigen Aufwand – stetig zu. Aktuell verzeichnet das Theater mehr als vierzig Auftritte pro Jahr mit Stücken, Revuen und Lesungen. Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare